EC Irging - Simbach am Inn e.V.
 

 

Home

Grußwort

Wir über uns

Vereinschronik

Mannschaften

Aktuelles

EC-Tuniere 2016

Termine

Meisterschaften

Gästebuch

Impressum / Disclaimer

 

 

 

 

 

Termine Winter-Saison 2016/17 unter "Termine"

Irging, 06.07.2016

Sommermeisterschaften 2016 beendet

3 x Klassenerhalt – 1 x Abstieg

 

Mit der Oberliga Süd am 02.07.2016 hat der EC Irging-Simbach am Inn e.V. seine Sommermeisterschaften 2016 abgeschlossen, wobei man zum Teil recht zufrieden sein konnte.

 Einen rabenschwarzen Tag erwischte das Herrenteam 1 in der 2. Bundesliga, die am 19.06.2016 in Untertraubenbach ausgetragen wurde. Nachdem diese Mannschaft 2015 den Aufstieg von der Bayernliga Süd in die 2. Bundesliga geschafft hat, rechnete man sich für diese Saison zumindest den Verbleib in dieser Klasse aus. Doch durch erhebliche Umstellungen kam das Team mit den Spielern Johann Spateneder jun. und sen., Peter und Stefan Spielbauer sowie Stefan Wallner nie so richtig in Fahrt und so erzielte man nach 15 Spielen lediglich ein Punkteverhältnis von 5:23, was Platz 15 und den Abstieg bedeutete.

 Die Herren-Mannschaften 2 und 3 kamen am 02.07.2016 in Surheim zum Einsatz in der Oberliga Süd und erzielten hier durchwegs gute Erfolge. Das Team 2 mit den Spielern Jupp und Otto Spielbauer, Thomas Wallner und Treutler Stefan kam nach 15 Spielen mit 17:11 Pkt. auf Platz 4 und verfehlte den Aufstieg in die Bayernliga Süd lediglich um 2 Pkt., wobei man leider gegen die Mannschaften auf den Plätzen 1 bis 3 die Punkte abgab. So nutzte auch der Endspurt ab Spiel 8 mit 11:3 Pkt. leider nicht mehr zu einem Platz bei lediglich 2 Aufsteigern.

 Das Team 3 mit den Spielern Neubauer Heini, Obermaier Gerhard sowie Huber Werner und Michael konnte sich nach dem letztjährigen Aufstieg von der Landesliga Süd in die Oberliga Süd im prominenten Feld sehr gut behaupten und erzielte mit 15:13 Pkt. ein positives Ergebnis und End-Platz 8. Somit gehen beide Teams in 2017 erneut in der Oberliga Süd an den Start.

 Einen wahren Krimi lieferten die Damen in der Bayernliga Süd (ist die 2.-höchste Klasse nach der Bundesliga) am 26.06.2016 in Kühbach ab. Nach dem Auftaktsieg gegen TSV Massing 08 gingen die folgenden Spiele 2 bis 9 mit 0:14 Pkt. total in die „Hosen“, so dass man sich mit 2:14 Pkt. auf Platz 15 einfand und somit fast aussichtslos die letzten 6 Spiele anging. Nach dem Sieg gegen EKC Rottach-Egern und dem verlorenen Spiel gegen VFB Halbergmoos und noch immer auf Platz 15 mit 4:16 Pkt., sprang plötzlich der sogenannte „Knopf“ auf. So konnte man den TSV Schondorf 1, EC Eintracht Aufham, SV Oberbergkirchen und TSV Steinhöring mit insgesamt 8:0 Pkt. besiegen und mit gesamt 12:16 Punkten Platz 10 einnehmen. Auf alle Fälle noch ein tolles Ergebnis, dass das Quintett Spielbauer Christina und Hildegard, Auer Maria, Bauer Traudl und Ostwinkel Rosmarie einfuhr und sich somit wieder das Startrecht in der Bayernliga Süd für 2017 sicherte.

Mit Massing und Mitterskirchen spielt somit der EC Irging im Winter 2016/17 in der 1. Bundesliga und im Sommer 2017 in der Bayernliga Süd.        

 

Irging, 11.06.2016

"Jahrtausendhochwasser" trifft EC schwer

Völlig fassungslos standen die Verantwortlichen des EC am Mittwoch, den 1. Juni 2016 vor der Tatsache, dass das am 19.01.2015 käuflich erworbene "Gasthaus Irging" samt der angrenzenden Sport-/Trainingshalle zum Teil mehr als 1,50 m unter Wasser stand. Noch am Vormittag prüften der Vorsitzende Karl Schwinghammer sowie Albert Spielbauer  die oberhalb der Sporthalle befindlichen beiden Weiher und den daneben fließenden Bach und machten sich gegenseitig Mut, dass trotz des andauernden Regens eigentlich keine Gefahr bestand, das Gelände mit der Halle  und dem Gasthaus überflutet wird. Doch gegen 13.30 Uhr gingen die beiden Weiher und der Bach innerhalb weniger Minuten "über" und bewegten sich mit rasender Geschwindigkeit auf die Sporthalle zu. Mit einem lauten Knall barsten dann 6 Fenster in der Halle und das Wasser ergoss sich ungehindert auf die Asphaltfläche. Gleichzeitig wurde das angrenzende Waren- und Materiallager überflutet und riss das gesamte Mobiliar mit. Alles wurde durch das zwischenzeitlich geborstene 4.00 x 2.00 m große Fenster auf den Parkplatz gespült. Auch das "Gasthaus Irging", das dem EC als Vereinslokal diente, war mehr als 1,50 m unter Wasser, wobei die beiden Eingangstüren durch die Wucht aufgesprengt wurden. Das gesamte Inventar wie die Theke, Bestuhlung, Kühlschränke und Getränkelager waren im gesamten Lokal verstreut und auch die Innentüren wurden aus den Angeln gehoben. Erst am nächsten Tag, als das Wasser abgelaufen war, stellte sich der immense Schaden dar. Ein großer Teil der Inneneinrichtung sowie Kühlschränke, Gefriertruhen sowie eine Teppichrolle mit 40,00 m Länge und 4,00 m Breite wurde mit ihrem Eisenkern mehr als 100 m über die Staatsstraße Simbach - Pfarrkirchen gespült.

Ab 2. Juni begann dann das große Säubern und Aufräumen. Zum Teil fanden sich bis zu 30 Mitglieder, Freunde und Helfer ein, um das Mobiliar aus der Halle und dem Gasthaus zu entfernen. Da auch die Wasserzufuhr durch mehrere Leitungsbrüche in der Stadt Simbach am Inn nicht mehr möglich war, musste man sich mit Hochdruckreinigern aus beigestellten Tanks behilflich sein, um den abtrocknenden Schlamm zu entfernen. Dabei standen 4 Schlepper zur Verfügung und ein Vereinsmitglied stellte eine Raupe mit Schild zur Verfügung, um den Schlamm aus der über 450 qm großen Halle zu entfernen. Zwischenzeitlich hatte sich auf dem Parkplatz ein riesiger Müllhaufen aufgestapelt, der dann im Laufe des 5. Juni auf die von der Stadt Simbach zur Verfügung gestellten Müllhalde gebracht werden konnte.

Nachdem bis zum 11. Juni die gröbsten Reinigungs- und Säuberungsarbeiten durchgeführt wurden, bedankte sich die EC-Vorstandschaft bei allen Helfern für ihre Mitarbeit und hofft, dass die bereits wieder angekündigten Regenfälle sowie Gewitter keinen Schaden mehr anrichten. Wie es mit dem "Gasthaus Irging" - das nach Meinung Vieler nicht mehr verwendbar ist - weiter geht, steht noch in den Sternen, man ist hierbei auf die Zusagen des BLSV sowie der Bayer. Staatsregierung angewiesen, die hier großzügige Hilfen zugesagt haben.

Nachfolgend eine Fotogalerie von Beginn des Hochwassers an.

    

        

Irging, 26.05.2016

Mehr als 100 Besucher bei 20. Maiandacht am 25.05.2016

Einen neuen Besucherrekord konnte der EC Irging-Simbach bei der 20. Maiandacht seit 1996 vermelden, denn mehr als 100 Mitglieder, Gäste und Besucher fanden sich bei der Marienkapelle auf dem Hof der Familien Obermaier/Asenkerschbaumer ein. Bei schönem Wetter - wenn auch ein wenig kalt - aber ohne Regen fand diese Feier mit Monsignore Alois Messerer statt, bestens unterstützt durch den Kirchenchohr Eggstetten. Dieser machte den vielen Anwesenden eine große Freude, denn die altbekannten Marienlieder spornte diese zum fest mitsingen an. Am Schluß der Maiandacht bedankte sich dann EC-Vorsitzender Karl Schwinghammer für die Mitwirkung beim Pfarrer und Kirchenchor sowie für das zahlreiche Erscheinen der mitfeiernden Gäste. Dabei erwähnte er besonders, daß diese Maiandacht auf Anregung der damaligen 2. Vorsitzenden Else Strohhammer mit Kaplan Ertl erstmals im Jahre 1996 abgehalten wurde. Schon damals fand diese auf dem "Beigertshamer Hof" statt, der noch von Gottfried und Hedwig Obermaier bewirtschaftet wurde, die jedoch zwischenzeitlich leider verstorben sind. Zum Abschluß lud der EC Irging die vielen Gäste noch zu einer "Leberkas-Brotzeit" ein, wobei es zum guten Abschluß noch viel Selbstgebackenes und den weitum bekannten "Zopf" von der Gabi Asenkerschbaumer gab.

 

Irging, 22.05.2016

Platz 3 und 4 beim Kreispokal Herren am 21.05.2016 in Unterneukirchen

Eine gute Leistung erbrachten die beiden Herren-Teams beim Kreispokal - A für Herrenmannschaften in Unterneukirchen. So kam Irging I mit 18:10 Pkt. und der Note 1,435 und den Spielern Stefan Wallner, Michael Huber sowie Johann Spateneder sen. und jun. bei 15 Mannschaften auf Platz 3 und qualifizierte sich somit für den Bezirkspokal am 10. Juli in Surheim. Ebenfalls 18:10 Pkt. und der Note 0,990 "ergatterte" das Team von Irging III mit den Spielern Gerhard Obermaier, Rudi Ostwinkel, Werner Huber und Stefan Spielbauer und sicherten sich somit Platz 4. Nachdem der ESC Rattenbach I auf seinen Startplatz verzichtete, kann somit auch dieses Team beim Bezirkspokal sein Können beweisen. Als Zweitplatzierter sicherte sich auch der SC Reicheneibach II das Startrecht beim Bezirkspokal. Dazu unseren beiden Mannschaften und Reicheneibach heute schon viel Erfolg.

Irging, 03.05.2016

Mixed-Team I auf Gesamtplatz 2 beim Kreispokal am 01.05.2016

Eine starke Leistung bot das Mixed-Team I Christina, Hildegard und Jupp Spielbauer sowie Werner Huber beim Kreispokal am 01.05.2016 auf Pflasterbelag in der Halle des EC Julbach mit 16:4 Punkten und der Note 2.159, was gleichzeitig in der Gruppe 2 Platz 1 ergab. Auf den Plätzen folgten: SSV Dietersburg mit 12:8 Pkt., TSV Massing II und TSV Kirchdorf mit jeweils 10:10 Pkt, ESV Mitterskirchen I mit 8:14 Pkt. und EC Prienbach mit 4:16 Pkt. Dieser Platz berechtigte auch das Endspiel um den Gesamtsieg gegen den TSV Massing 08 II, der in der Gruppe1 mit 17:3 Pkt. Platz 1 belegte. Nach einem interessanten Spiel, daß hin und her wogte holte sich Massing mit 14:10 Pkt. den Tagessieg sowie die Qualifikation mit Irging 1 und ESC Rattenbach, der den SSV Dietersburg mit 17:3 besiegte, die Quali für den Bezirkspokal, der am 05.05.16 in Unterneukirchen ausgetragen wird.

Nicht ganz das selbst gesteckte Ziel konnte in der Gruppe 1 das Team Maria Auer, Marion Neubauer, Thomas Wallner und Stefan Spielbauer erreichen, denn mit 10:10 Pkt. belegte man Platz 3 und konnte in die Quali um den Bezirk leider nicht eingreifen.

links: EC Irging-Simbach mit Werner Huber, Jupp, Christina und Hildegard  Spielbauer - Mitte TSV Massing 08 und ESC Rattenbach

Irging. 30.04.2016

AH Quali für Bezirks-Pokal am 14.05.16 in Töging

Eine durchschnittliche Leistung reichte am 29.04.16 beim AH-Kreispokal in Julbach aus, um sich für den Bezirkspokal am 14.05.16 in Töging zu qualifizieren. Nach sehr guten Spielen (unter anderem mit 32:0 gegen ES Mitterskirchen im 2. Durchgang) mußte man im 1. Durchgang gegen ESV Mitterskirchen und gegen SV-DJK Wittibreut die Segel streichen. So reichte letztendlich mit 14:6 Pkt. Platz 2 um in das Endspiel um Gesamtplatz 3 zu kommen. Hier ging es gegen den SV Huldsessen wieder äußerst knapp zu, so daß der "letzte Schuß" in Kehre 6 darüber entscheiden mußte, wer sich als 3. Team für das Weiterkommen qualifiziert. Mit einem starken Schuß entschied Jupp Spielbauer das Spiel mit 13:11 zu Gunsten der Irginger und somit die Quali für den Bezirk. Dazu herzlichen Glückwunsch! Im Einsatz waren: Gerhard Obermaier, Werner Huber, Jupp Spielbauer und Rudi Ostwinkel.

 

stehend links: ESV Mitterskirchen, rechts: EC Irging-Simbach, kniend: TSV Massing 08

                 

Irging, 25.02.2016

+++Teamaufstellungen Sommersaison 2016 siehe unter "Mannschaften"+++

Irging, 10.02.2016

+++Spielerversammlung am Dienstag, 16. Februar 2016+++

Nachdem bereits am 4. März 2016 die 1. Runde der Kaiserkanne ansteht (Herren 1in Triftern, Herren 2 in Gumpersdorf und Herren 3 in Tann) und auch schon jede Menge Asphaltturniere ausgeschrieben sind, findet am Dienstag, den 16. Februar 2016 um 21.30 Uhr (nach dem Training) eine Spielersitzung im Vereinslokal "Gasthaus Irging" mit Aufstellung der Mannschaften für die Sommersaison 2016 statt. Spielleiter Thomas Wallner bittet daher a l l e  aktiven Spieler an dieser Sitzung teilzunehmen, damit die Teams entsprechend aufgestellt bzw. die Privatturniere belegt werden können.

Irging, 29.01.2016

Für die erfolgreiche Vereinsarbeit - in erster Linie jedoch für den Kauf des Gasthauses Irging mit Vereinslokal - erhielt der EC Irging-Simbach am Inn e.V. auf Vorschlag des 1. Bürgermeister Klaus Schmid von der Sparkasse Simbach am Inn aus dem Topf "Prämien-Sparlos" einen größeren Betrag, deren Übergabe am 28.01.2016 an weitere 49 Vereinsvertreter im Sparkassengebäude stattfand. Hierfür bedankt sich der EC Irging-Simbach recht herzlich!

 

Irging, 25.01.2016

+++Letzte Meldung+++

Platz 2 in der Bezirksliga Nord am 28.11.15 + 24.01.16 in Waldkraiburg und somit Aufsteiger in Bezirksoberliga Nord 2016/17 (Bericht folgt!)

(v.l.: Werner Huber, Gottfried Bruckmaier, Rudi Ostwinkel, Gerhard Obermaier)

Irging, 23.01.2016

Vorletzte Meldung!!!!

Gratulation zum hervorragenden 3. Platz bei der DM im Zielwettbewerb am 22.01.2016 in Waldkirchen (Bericht folgt!)

Irging, 10.01.2016

!!!Letzte Meldung!!!

Die Damen schafften soeben mit Platz 3 in der 2. Bundesliga den erneuten Aufstieg in die 1. Bundesliga Süd, dazu unseren herzlichen Glückwunsch! (Bericht folgt!)

Die Herren 1 müssen dagegen mit Gesamtplatz 27 aus der 2. Bundesliga in die Bayernliga absteigen - leider! (Bericht folgt!)

v. l. Hildegard Spielbauer, Traudl Bauer, Christina Spielbauer, Maria Auer, Marion Neubauer

Irging, 06.01.2016

!!!Letzte Meldung!!!

Unsere Senioren Ü-50 haben heute beim Bezirkspokal in Rosenheim in der Gruppe West Platz 3 erreicht, im Spiel um Gesamtplatz 5 gegen Hittenkirchen klar die Oberhand behalten und haben sich somit für den am 31.01.2016 in Dorfen stattfindenden Bayernpokal qualifiziert - dazu unseren Glückwunsch. (Bericht folgt!)

1601 bezirk senioren irging

v.l.: Jupp Spielbauer, Werner Huber, Rudi Ostwinkel, Gerhard Obermaier

Irging, 05.01.2016

+++Teil 2 der Wintermeisterschaften 2015/16+++

Aufgalopp zum Teil 2 der Wintermeisterschaften 2015/16, wobei in den nächsten Wochen 5 Mannschaften sowie ein Spieler im Zielwettbewerb im Einsatz sind.

Den Anfang machen morgen, am 06.01.16 die "Senioren Ü-50", die in Rosenheim an den Start gehen und das neue Jahr mit dem Bezirkspokal eröffnen. Nach dem Gewinn des Kreispokales werden unserem Team gute Aussichten eingeräumt, sich erneut für den Bayernpokal, der am 31.01.2016 in Dorfen statt findet, zu qualifizieren.

Am 09. + 10.01.2016 geht dann das Damenteam in Dorfen in der 2. Bundesliga an Start. Mit 14:2 Punkten aus der Runde 1 ist das Damenquintett frohen Mutes, die damals gebrachte Leistung auch an diesem Wochenende auf das Eis zu bringen. Nach dem leider jeweils nur knapp verpaßten Aufstieg in den beiden letzten Jahren hofft das Team, am Ende unter den ersten "Fünf" zu sein, die den erneuten Aufstieg in die "First Class" bedeuten.

Nicht so gute Aussichten findet das Team 1 bei den Herren in der 2. Bundesliga in Ruhpolding vor, denn mit nur 6:16 Punkten nimmt man zur Zeit lediglich Platz 24 bei 28 Mannschaften ein. Da heißt es, alle Kraft daran zu setzen und bereits am 2. Spieltag mit Konzentration die hinteren Plätze zu verlassen. Nachdem hier der Abstieg gleitend ist, steht erst nach Ende der gesamten Meisterschaften der Abstieg aus der 2. Bundesliga fest.

Die Herren 2 und 3 bestreiten ihren 2. Wettbewerbstag in der Bezirksliga Nord am 24.01.2016 in Waldkraiburg. Beide Teams haben hier noch Hoffnung, um die Vergabe der Plätze 1 und 2 einzugreifen. So steht Irging 2 mit 17:13 Punkten auf Platz 12 und Irging 3 mit 17:11 Punkten auf Platz 9. Da die Punktedifferenz nicht all zu groß ist, könnten die Teams bei optimaler Leistung eventuell noch vorne "mitmischen".

Mit tollen Leistungen im Zielwettbewerb hat sich Werner Huber in den verschiedenen Klassen für die "Deutsche Meisterschaft" qualifiziert, die am 23.01.2016 in Waldkirchen statt findet. Hier ist im einiges zuzutrauen, denn bis dato hat er bei solchen Entscheidungen immer sehr gute Leistungen erbracht.

Der gesamte EC Irging hält selbstverständlich für seine Spieler die Daumen und hofft, vielleicht am Ende doch wieder einen Meister ehren zu können oder einen Aufstieg feiern zu dürfen.      

Irging, 06.12.2015

+++Letzte Meldung+++

Werner Huber hat sich soeben mit einem hervorragenden 6. Platz und 650 Pkt. bei 42 Teilnehmern im Zielwettbewerb bei der Bay. Meisterschaft in Waldkraiburg für die Deutsche Meisterschaft am 23.01.2016 in Waldkirchen qualifiziert. Dazu unseren herzlichen Glückwunsch und bereits heute viel Glück für die "Deutsche" in Waldkirchen!!!

 1512 huber werner

    

Irging, 29.11.2015

Zwischenbilanz nach Runde 1 der Winter-Meisterschaften

Damen auf Platz 1 – Herren 1 auf Platz 24

Durchwachsen lief die erste Runde der Meisterschaften Winter 2015/16 bei den 3 Herrenteams. Dagegen haben die Damen die in sie gesetzten Erwartungen bei Weitem übertroffen, denn sie belegen in der 2. Bundesliga mit 14:2 Punkten Platz 1 und gehen zuversichtlich in die 2. und 3. Runde am 9. und 10. Januar 2016 in Dorfen.

Einen wirklich rabenschwarzen Tag erlebte das Herrenteam 1 in der 2. Bundesliga, denn mit nur 6:16 Punkten sah man sich nach der ersten Runde auf Platz 24 wieder. Schon die ersten Spiele, die man jeweils mit 2 Pkt. Unterschied abgeben mußte, zeigten, daß man wirklich eine Topleistung bringen muß, um in dieser Klasse zu bestehen. Auf alle Fälle sehen sich Johann Spateneder jun. und sen., Peter Spielbauer, Michael Bruckmaier und Michael Huber kampfeslustig und gehen optimistisch in Runde 2 und 3 am 9. und 10. Januar 2016 nach Ruhpolding.

Durchwegs gute Leistungen erbrachten Irging 2 und 3 in der Bezirksliga-Nord in Waldkraiburg. So konnte sich die 2. Herrenmannschaft mit den Spielern Jupp + Otto + Stefan Spielbauer sowie Stefan + Thomas Wallner mit 17:13 Pkt. Platz 12 sichern, wobei einige unglücklich verlorene Partien eine bessere Platzierung zugelassen hätten.

Das Team Irging 3 mit den Spielern Rudi Ostwinkel, Gerhard Obermaier, Gottfried Bruckmaier und Werner Huber konnten dagegen überzeugen und belegen nach diesem 1. Wettbewerbstag mit 17:11 Pkt. Platz 9 mit noch guten Aussichten auf die vorderen Plätze. Der 2. Wettbewerbstag findet am 24. Januar 2016 ebenfalls in Waldkraiburg statt.

Eine Klasseleistung boten dagegen die Damen des EC Irging-Simbach, denn mit 14:2 Pkt. und der imposanten Stocknote von 3.164 konnten sich Christina + Hildegard Spielbauer, Maria Auer, Marion Neubauer und Traudl Bauer nach der Runde 1 in Peiting Platz 1 sichern und haben somit eine gute Ausgangsposition für die Runden 2 und 3, die am 9. und 10. Januar 2016 in Dorfen durchgeführt werden. Dabei verlor man heute lediglich das 1. Spiel mit 15:17 gegen EC Eintracht Bürgerholz Regen – diese Mannschaft hat nur dieses eine Spiel gewonnen! – holte sich aber mit 34:0 gegen Beyer & Co. Altenstadt, 28:0 gegen EC Farchant 1, 35:3 gegen ESV Nürnberg Rbf. 2 und 30:0 gegen TSV Schondorf 2  mit insgesamt 127:3 Pkt. I! 4 überlegene Siege, was auch die überragende  Stocknote von 3.164 zeigt.

All unseren Mannschaften viel Erfolg für die restlichen Runden!     

 

Irging, 08.11.2015

Rückblick bei Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

94 Einsätze bei Turniere – 3 Aufstiege in nächst höhere Klassen

Ein aus sportlicher Sicht sehr erfolgreiches Jahr liegt hinter den Aktiven des EC Irging-Simbach. Bilanz wurde nun gezogen bei der Jahreshauptversammlung am 7. November im „Gasthaus Irging“, wo auch auf das gesellschaftliche Jahr zurück geblickt wurde. Gleichzeitig konnte Vorsitzender Karl Schwinghammer die Ehrengäste Bürgermeister Klaus Schmid sowie Sparkassendirektor Josef Borchi, einige langjährige Mitglieder und  30 Vereinsmitglieder willkommen heißen.  

Zu Beginn seines Rückblickes über das Vereinsjahr 2014/15 gedachte der Vorsitzende den verstorbenen 8 Mitglieder, die zum Teil schon mehr als 50 Jahre dem EC Irging-Simbach angehörten. Als Erstes konnte Karl Schwinghammer in seinem Rückblick wieder über eine sehr gut besuchte Christbaumversteigerung berichten, die aufgrund der örtlichen Verhältnisse im Gasthaus „Giggerl-Erna“ in Eggstetten abgehalten wurde und durch Versteigerer Thomas Wallner erneut eine Rekordsumme in die Vereinskasse brachte. Anstelle des Faschingskranzl führte man auf dem Winterer Weiher in Eggstetten am Faschingsdienstag wieder ein Faschingsschießen durch, wobei die beiden Mannschaften jeweils vom roten bzw. blauen Moar angeführt wurden und um die ausgelobte Brotzeit mit entsprechenden Getränken „gekämpft“ wurde. Am Vatertag beteiligten sich dann 25 Teilnehmer beim traditionellen Familienwandertag, der mit einer Brotzeit auf dem Hof der Familien Obermaier/Asenkerschbaumer begann und dann in Irging ausklang, wobei die auf mehr als 40 Gäste angewachsenen Teilnehmer sich die Giggerl und Schweinshaxen der „Giggerl-Erna“ schmecken ließen. Auch beim Ausmarsch zur Pfingstdult stellte man wie gewohnt eine große Truppe ab. Beim Stadtfest kam man zwar nur auf 5 Marschierer plus Taferlbub, aber hier wußte man durch einen Wolkenbruch nicht, ob die Veranstaltung überhaupt durchgezogen werden konnte. Bei der 19. Maiandacht an der Kapelle der Familien Obermaier/Asenkerschbaumer hatte man nach einigen verregneten Jahren endlich wieder mal Glück, wobei die mehr als 90 Besucher unter Mitwirkung des Kirchenchor Eggstetten und Stadtpfarrer Alois Messerer bei herrlichem Sonnenschein die beeindruckende Andacht feiern konnten. Im Anschluß machte man sich über die vom Verein gespendete Brotzeit sowie über die vielen selbstgebackenen Schmankerl sowie den Zopf der Gastgeberin her. Mager war auch die Beteiligung bei der 45. Vereinsmeisterschaft, denn lediglich 6 Mannschaften gingen in der Halle in Julbach an den Start. Bei der bereits zum 36. Male ausgetragenen Stadtmeisterschaft beteiligten sich 9 Mannschaften, die ebenfalls in Julbach ihren Meister suchten. Wehmütig blickte Schwinghammer  an die Anfangszeiten zurück, wo zum Teil 25 Mannschaften an den Start gingen.

Vom 4. bis 6. September führte der Verein sein traditionelles 3-tägiges Hallenfest durch, das am Freitag mit einem Schafkopfturnier mit 19 Partien begann. Am Samstag und Sonntag beteiligten sich dann 21 Herrenteams sowie 20 Mixedteams in den Hallen Julbach und Braunau bei den ausgeschriebenen Turnieren. Das Seniorenturnier in Prienbach mußte leider aus mangelnden Meldungen abgesagt werden. Die jeweiligen Siegerehrungen wurden in der Sporthalle in Verbindung mit dem Hallenfest durchgeführt.

Zum Schluß seines Rückblickes kam Schwinghammer noch auf den derzeitigen Stand „Gasthaus Irging“ zu sprechen. Es wurde zwar der Kauf mit dem Notariat in Pfarrkirchen am 19. Januar 2015 durchgezogen, aber Aufgrund von formalen Fehlern der Vorbesitzer (Weideneder KG) konnte bisher noch kein Eintrag des EC Irging-Simbach in das Grundbuch vorgenommen werden. Der Verein ist jedoch zuversichtlich, daß dies noch in diesem Jahr geschieht.

 Mit dem Hinweis auf die eigene „Homepage“ sowie dem Termin für die Christbaumversteigerung am Freitag, den 4. Dezember sowie auf das Faschingsschießen am 9. Februar 2015 beendete Schwinghammer seinen umfangreichen Rückblick.

Kassenwart Johann Spateneder sen. berichtete dann über umfangreiche Bewegungen in der Vereinskasse, wobei sich die Einnahmen gegenüber dem Vorjahr zwar nicht erhöhten, aber durch weniger Ausgaben ein sattes Plus erarbeitet werden konnte. Gleichzeitig unterrichtete er die Versammelten über den derzeitigen Stand der finanziellen Dinge zum Kauf des „Gasthaus Irging“. Wie in all den Jahren zuvor konnten Mali Lenger und Josef Hinterwimmer als Kassenprüfer eine saubere und lückenlose Arbeit bescheinigen.

Hildegard Spielbauer berichtete über die Damen- und Mixedwettbewerbe. Leider verpaßte man im Winter erneut – wie bereits im Vorjahr – bei den Damen nur knapp den Aufstieg von der 2. in die 1. Bundesliga, so daß man in der kommenden Saison erneut in der 2. Bundesliga startet. Höhepunkt im Sommer war der erzielte 2. Platz in der Landesliga Süd, der gleichzeitig den Aufstieg in die Bayernliga – das ist im Sommer die Zweithöchste Spielklasse – bedeutet. Die in den letzten Jahren so erfolgreich gewesenen Mixedteams konnten heuer leider auch keine außergewöhnlichen Ergebnisse erzielen, da die Spieler aufgrund der Einsätze in ihren Klassen zu stark beansprucht worden sind.

Da es derzeit im Verein keine Jugendmannschaft mehr gibt, konnte Jugendwart Jupp Spielbauer nur über die Junioren U-23 berichten, die in einer Spielgemeinschaft mit dem SV Gumpersdorf in der Wintersaison 2014/15 an den Start gingen. Durch hervorragende Platzierungen bei den Kreis-, Bezirks- und Bayer. Meisterschaften qualifizierte man sich für die Deutsche Meisterschaft, wo zwar „nur“ Platz 7 raus sprang, aber nur durch die Stocknote Platz 4 knapp verpaßt wurde. Im Sommer konnte man keine SPG mehr eingehen, da die bisherigen Spieler bereits über 23 Jahre alt sind.

Spielleiter Thomas Wallner konnte über ein recht erfolgreiches Spieljahr berichten. So mußte zwar Irging 1 im Winter aus der 1. Bundesliga absteigen, so daß man in der Saison 2015/16 in der 2. Bundesliga vielleicht wieder um den Aufstieg spielt.  In diesem Sommer lief es dagegen sehr gut. So schaffte Irging 1 den Aufstieg von der Bayernliga in die 2. Bundesliga  Und auch Irging 3 holte sich in der Landesliga Süd Platz 1und gesellt sich somit zu Irging 2 in der Oberliga Süd. Die Senioren Ü-50 spielten diesmal keine größere Rolle und belegten in den Pokalen und Meisterschaften lediglich Mittelplätze.

Mit insgesamt 94 Teilnahmen bei Meisterschaften, Pokalen und Privatturnieren waren 12 Damenteams, 17 Mixedteams, 5 SPG-Teams bei den Junioren, 59 Herrenteams und 12 Seniorenteams mit insgesamt 105 Mannschaften im Einsatz, eine wahrhaft  stolze Zahl!  

Der 1. Bürgermeister der Stadt Simbach am Inn, Klaus Schmid, überbrachte dann die Grüße der Stadt. Er gratulierte dem Verein nochmals für die zahlreichen Erfolge und bedankte sich für die Teilnahmen bei den von der Stadt organisierten Festen. Erst bei den Versammlungen sei ersichtlich, was so ein Verein wie der EC Irging-Simbach am Inn e.V. das ganze Jahr über leistet und somit auch den Namen der Stadt weit verbreitet. Auch zum Kauf des „Gasthauses Irging“ gratulierte er dem Verein und sagte auch für die Zukunft eventuell benötigte Hilfe zu. Auch Sparkassendirektor Josef Borchi bedankte sich für die Einladung sowie für die ausgezeichnete Zusammenarbeit in der nun bereits mehr als 20-jährigen Verbindung. Auch er meinte, daß der EC Irging-Simbach durch den Kauf der Irginger Anlage das Weiterbestehen des Vereines mit der eigenen Sporthalle gesichert habe und auch in Zukunft bei der Sparkasse „offene Ohren“ vorfinden wird.

Bei den durch Bürgermeister Schmid zu ehrenden 6 Mitgliedern waren leider nur 2 anwesend. So konnten Josef Mini für 50 Jahre und Christoph Gschöderer für 10 Jahre jeweils die Vereinsnadel in Gold und Bronze entgegen nehmen.   

Nach einer kleinen Pause ging man zum Punkt Neuwahlen der Vorstandschaft über. In einer Rekordzeit wickelte Bürgermeister Schmid das Prozedere – wobei er die hervorragende Vorbereitung hervor hob – ab, so daß per Akklamation und einstimmig folgendes Ergebnis heraus kam: 1. Vorsitzende Karl Schwinghammer, 2. Vorsitzender Rudi Ostwinkel (neu). Kassenwart ist weiterhin Johann Spateneder sen. Für das neue Amt als Schriftführer wurde Engelbert Gschöderer gewählt. Weiter in ihren bisherigen Ämtern als Spielleiter wurden bestätigt: Thomas Wallner (Herren), Jupp Spielbauer (Jugend+Junioren) und Hildegard Spielbauer (Damen). In das Amt der Beisitzer wurden bestätigt: Gottfried Bauer, Michael Huber, Andreas Obermaier, Johann Spateneder jun. und Else Strohhammer. Die Kasse prüfen weiterhin Josef Hinterwimmer und Mali Lenger.

Der alte und neue Vorsitzende bedankte sich dann im Namen des gesamten Teams  für das erneute entgegen gebrachte Vertrauen und sagte auch für die Zukunft zu, sich für den EC Irging-Simbach am Inn e.V. mit voller Kraft einzusetzen.

Irging, 19.10.2015

Damenteam für Bezirkspokal qualifiziert

Platz 3 beim Kreispokal in Waldkraiburg

Klar haben sich die beiden Teams TSV Massing 08 sowie ESV Mitterskirchen aus der 1. Bundesliga beim Damen-Kreispokal in Waldkraiburg die Plätze 1 und 2 mit 16:4 Pkt. sowie 14:6 Pkt. gesichert. Auf Platz 3 kam das Team EC Irging-Simbach aus der 2. Bundesliga mit 12:8 Pkt. vor dem Bayernligisten RSC Diepoltskirchen mit 9:11 Pkt. Diese 4 Mannschaften vertreten den Eisschießkreis Rottal-Inn beim Bezirkspokal am 15. November in Ruhpolding. Auf den weiteren Plätzen folgten SV Gumpersdorf sowie SSV Dietersburg.  

 1510 kp damen sieger

 Links stehend: EC Irging-Simbach mit Hildegard und

Christina Spielbauer, Marion Neubauer und Maria Auer

Irging, 18.10.2015

AH Ü-50 überlegener Kreispokalsieger

8 Mannschaften in Waldkraiburg

Durch die kurzfristige Absage von 3 Vereinen gingen am 17.10.15 nur noch 8 Teams an den Start, um in Waldkraiburg beim Kreispokal AH Ü-50 den Sieger sowie die Qualifikanten für den Bezirkspokal zu ermitteln. Nachdem es für die "Irginger" im letzten Jahr nur für Platz 3 reichte, gingen sie diesmal konzentriert an den Start und ließen von Beginn an "nichts anbrennen". Mit 12:2 Punkten und der ausgezeichneten Stocknote von 3.213 holten sich Rudi Ostwinkel, Werner Huber, Gerhard Obermaier und Jupp Spielbauer (auf dem Bild unten von links) Platz 1 und somit das Startrecht für den Bezirkspokal am 06.01.16, der in Rosenheim ausgetragen wird. Begleitet werden sie aus dem Eisstocksportkreis 204 Rottal-Inn e.V. vom ESV Mitterskirchen (10:4 Pkt.) und TSV Massing 08 (8:6 Pkt.). Dazu wünschen wir diesen Mannschaften heute schon viel Erfolg.

Irging, 12.10.2015

Firma erform erneut Stadtmeister 2015

9 Mannschaften in Julbach am Start

Nach 7 Mannschaften 2014 gingen diesmal bei der Stadtmeisterschaft 2015 9 Teams in der Stockhalle Julbach an den Start, um den 36. Stadtmeister zu ermitteln.

 Wenn auch nur um 2 Teams mehr als im Vorjahr – da gingen 7 Mannschaften an den Start – trafen sich 9 Mannschaften, die unter der Leitung von Karl Schwinghammer und Schiedsrichter Jupp Spielbauer um den Wanderpokal sowie die Medaillen und Sachpreise in der Stockhalle Julbach das Spiel Jeder gegen Jeden aufnahm.

 Nach etwa mehr als 4 Stunden Spielzeit versammelten sich alle Spieler im Vereinsstüberl des EC Julbach, um den Stadtmeister 2015 zu küren und die weiteren Platzierten zu ehren. Als Vertreter der Stadt Simbach am Inn konnte Schwinghammer den 2. Bürgermeister Thomas Klumbies begrüßen, der die Grüße von 1. Bürgermeister Klaus Schmid überbrachte. Wenn man auch an die Teilnehmerzahlen von Einst nicht mehr im Entferntesten heran kommt – so beteiligten sich von der Erstaustragung im Jahre 1979 bis 1995 im Schnitt 25 Mannschaften bei den jährlichen Meisterschaften – so ist es schon aller ehren Wert, wenn sich ein Verein wie der EC Irging Jahr für Jahr um diese Durchführung einsetzt. Klumbies meinte, dass zwar auch in umliegenden Gemeinden die Teilnehmerzahlen zurück gehen, aber er weiterhin den EC Irging als Ausrichter danken kann. Diesmal konnte der Stadtmeister erst in den letzten Spielen ermittelt werden, die die 3 ersten Teams waren nur 1 Punkt auseinander. Als Stadtmeister 2015 wurde von Klumbies die Mannschaft der Firma „erform“ mit 13:3 Pkt. ausgerufen, die mit dem Wanderpokal sowie den Medaillen in Gold und den Spielern Erich Staller, Jupp Spielbauer, Andreas Obermaier und Stefan Achatz geehrt wurde. Über Platz 2 und 3 mußte die Stocknote entscheiden, wobei das Team „De Wallners“ mit 2.253 und den Spielern Thomas und Stefan Wallner, Leon Maier und Hildegard Spielbauer gegen die „Hofmetzgerei Spielbauer“ mit 1.506 und Jaqueline und Marie-Luise Rittner sowie Otto und Stefan Spielbauer jeweils 12:54 Pkt. die Nase vorne hatte. Diese Teams wurden mit den Medaillen in Silber und Bronze ausgezeichnet. Die weiteren Platzierungen: Platz 4 mit 10:6 Pkt. der Bauhof Stadt Simbach mit Johann Spateneder sen., Wolfgang Becker, Ernst Schmidbauer und Josef Gallner. Platz 5 der „Donnerstagsfrühschoppen Gasthaus Irging“ mit Karl Schwinghammer, Rudi Ostwinkel, Ludwig Hashuber und Franz Leitstadler mit 8:8 Pkt., wobei die beiden letzten Spiele gegen erform und Hofmetzgerei jeweils in der letzten Kehre mit dem letzten Schuß verloren wurden! Platz 6 „De Eisenbahner Simbach“ mit Bettina und Johann Spateneder jun., Anja Schönberger, Josef Schacherbauer und Werner Huber mit 6:10 Pkt. Ebenfalls 6:10 Pkt. erzielten der „Schäferhundeverein Simbach“ mit Theresia Schnitzer, Margot Kleeberger, Walter Kreupl und Stefan Schacherbauer. Auf Platz 8 kamen Altbürgermeister Richard Findl, Hans Mühlböck, Walter Weinberger und Georg Hofinger, die für die FFW Simbach „De oidn Spritzer“ an den Start gingen und 3:13 Pkt. erzielten. Platz 9 mit 2:14 Pkt. belegten „De Hoizwürm“ mit Maria und Ralf Auer, Traudl Bauer und Albert Spielbauer. Nachdem aber alle Teilnehmer ab Platz 4 bis einschl. Platz 9 mit Sachpreisen beschert wurden, sah man letztendlich zufriedene Gesichter, die aussagten, dass man sicher auch im nächsten Jahr an den Start geht, um den 37 Stadtmeister zu ermitteln. Da der bisherige Wanderpokal bereits rundum mit den Stadtmeistern der letzten 8 Jahre versehen ist, meldete sich Richard Findl spontan und teilte mit, dass er den nächsten Wanderpokal stiften wird, der dann erstmals 2016 ausgespielt wird – was natürlich mit großem Beifall beklatscht wurde!

 Karl Schwinghammer bedankte sich zum Schluß noch bei den Damen, die für Speis und Trank sorgten sowie besonders beim Vorstand des EC Julbach, Heinz Andorfer, der auch diesmal das Rechenbüro führte und die Auswertung problemlos durchführte. Außerdem nannte er noch den Termin Samstag den 7. November, an dem die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen im „Gasthaus Irging“ stattfindet.

 Irging, 03.10.2015

45. Vereinsmeisterschaft beim EC Irging

6 Teams in Julbach

 Ein kleines Jubiläum konnte der EC Irging-Simbach am Wochenende feiern, denn seit 1971trafen sich heuer die Mitglieder bereits zum 45. Male, um die internen Vereinsmeisterschaften in der Halle in Julbach auszutragen, an der sich 6 Mannschaften beteiligten.

Etwas neidvoll blickten die Verantwortlichen beim EC Irging an vergangene Zeiten zurück, denn die Beteiligung war auch diesmal nicht angetan, in Freude auszubrechen. Bei fast 50 Aktive fanden sich auch diesmal nur 6 Teams in der Halle in Julbach ein, um den Team-Vereinsmeister 2015 zu ermitteln. Damit etwa gleich starke Mannschaften starteten, wurden die Spieler der 1. und 2. Mannschaften gesetzt und die restlichen Teilnehmer dazu gelost, was sich auch in der Ergebnisliste zeigte. Sieger und somit Vereinsmeister 2015 wurde Stefan Spielbauer, Heinz Andorfer, Gerhard Obermaier und Franz Watzenberger mit 13:7 Pkt. Über Platz 2 und 3 bei jeweils 12:8 Pkt. mußte die Stocknote entscheiden. So belegten Johann Spateneder sen., Hermann Bauer, Andreas Obermaier und Stefan Treutler bei einer Note von 1.442 Platz 2 vor Thomas Wallner, Maria Auer, Günther Baumgartner und Bertl Gschöderer, die 1.150 erzielten. Auf den weiteren Plätzen folgten: Traudl Bauer, Werner Huber, Ludwig Hashuber und Hans Mühlböck mit 10:10 Pkt. Platz 4, Gottfried Bruckmaier, Rudi Ostwinkel, Josef Schacherbauer und Stefan Wallner Platz 5 mit 7:13 Pkt. und das Team Jupp Spielbauer, Rosmarie Ostwinkel, Franz Leitstadler und Albert Spielbauer mit 6:14 Platz 6.

Im Zielwettbewerb, der während der Woche in Irging ausgetragen wurde, beteiligten sich leider nur 9 Spieler bei den Herren, die Damen traten erst gar nicht an. So belegte bei 2 gewerteten Durchgängen Werner Huber mit 297 Pkt. Platz 1, gefolgt von Johann Spateneder jun. mit 282 Pkt. sowie Johann Spateneder sen. mit 257 Pkt. Die weitere Platzierung: Gottfried Bruckmaier mit 249 Pkt., Thomas Wallner mit 210 Pkt., Stefan Wallner mit 206 Pkt., Stefan Spielbauer mit 204 Pkt., Jupp Spielbauer mit 188 Pkt. und Heinrich Neubauer mit 122 Pkt.

Nachdem das „Gasthaus Irging“, gleichzeitig Vereinslokal des EC noch nicht geöffnet werden konnte, hielt man die Siegerehrung gleich im Vereinsstüberl des EC Julbach ab. Vorsitzender Karl Schwinghammer bedankte sich zu Beginn nochmals beim EC Julbach für die Überlassung der Stockhalle sowie bei den Damen, die für die Bewirtung zuständig waren. Nachdem alle Mannschaften und auch die Einzelspieler mit Medaillen und Sachpreisen bedacht wurden, die von Schwinghammer und 2. Vorsitzenden Andreas Obermaier überreicht wurden, gab es zum Schluß doch noch rundum zufriedene Gesichter.

Abschließend wies Schwinghammer noch auf die offene Stadtmeisterschaft am Samstag, den 10. Oktober hin, die an gleicher Stätte um 16.00 Uhr ausgetragen wird und für die noch bis 9. Oktober an Tel. 3529 gemeldet werden kann.  

Irging, 15.09.2015

***Wichtige Vereinstermine im Oktober***

Bei der letzten Vorstandssitzung wurden noch folgende, wichtige Termine für den Oktober 2015 festgelegt:

29.09.15 ab 19.00 Uhr  Vereinsmeisterschaft - Ziel in der Halle in Irging
01.10.15 ab 19.00 Uhr Vereinsmeisterschaft - Ziel in der Halle in Irging
02.10.15 um 18.00 Uhr Vereinsmeisterschaft - Mannschaft in der Halle Julbach
10.10.15 um 16.00 Uhr

Stadtmeisterschaft - Mannschaft in der Halle in Julbach

Zur Meldung bzw. zum Einschreiben für diese Mannschafts-Meisterschaften liegen in der Sporthalle in Irging ab sofort Listen auf. Bitte in die Liste Vereinsmeisterschaft spätester Eintrag bis 1. Oktober 2015 und für die Eintragung in die Liste Stadtmeisterschaft spätestens 9. Oktober 2015. Die jeweiligen Siegerehrungen finden im Anschluß an die Meisterschaften in der Halle in Julbach im Stüberl der Stockschützen statt.

Der EC Irging-Simbach am Inn erwartet zahlreiche Beteiligung und wünscht schon heute viel Erfolg!!!                             

Irging, 10.09.2015

Abschluß Sommersaison beim EC Irging

19 Partien beim 28. Schafkopfturnier

 

Bis auf ein paar wenige Asphaltturniere und der Vereinsmeisterschaft sowie Stadtmeisterschaft hat der EC Irging-Simbach am Wochenende die Sommersaison 2015 mit 4 Turnieren sowie dem Hallenfest abgeschlossen.

 Los ging es schon am Freitag mit dem 28. Schafkopfturnier in der Sporthalle, an dem sich 19 Partien beteiligten. 76 Damen und Herren gingen an 19 Tischen an den Start, um die ausgelobten Preise zu ergattern. Nachdem sich die Teilnahme gegenüber dem Vorjahr wieder erhöht hat, konnten durch Spielleiter Engelbert Gschöderer, der wie gewohnt den Ablauf problemlos über die Bühne brachte, die Preise angehoben werden. So bekam der Sieger Erwin Hofbauer mit 65 Punkten € 170.00 und sicherte sich somit überlegen Platz 1. Platz 2 belegte mit 42 Pkt. Peter Krause, wofür er € 120.00 erhielt. Mit 39 Pkt. folgte auf Platz 3 Walter Schreit, der dafür € 75.00 entgegen nehmen konnte. Bis Platz 19 erhielten dann die weiteren Sieger Geldpreise, so dass das gesamte eingenommene Startgeld wieder ausbezahlt wurde.

 Die Stockschießturniere begannen dann am Samstag, den 5. September mit 2 offenen Turnieren in Julbach und Braunau/A. So siegte in Julbach mit 16:4 Pkt. der SSV Nöham vor dem TSV Kirchdorf/Inn, der ebenfalls 16:4 Pkt. erzielte, aber mit 1.216 gegenüber 2.209 die wesentlich schlechtere Stocknote hatte. Platz 3 belegte mit 14:6 Pkt. die TuS Töging. Die weitere Platzierung: Union Geiersberg/A, SpVgg Oberkreuzberg, EC Julbach, SSV Zimmern, EC Irging-Simbach, DJK-SV Taubenbach und DJK-SV Brombach.

 In Braunau holte sich Platz 1 der ESV-ASKÖ Braunau mit 16:4 Pkt. Platz 2 belegte die SU ESV Pischelsdorf vor DJK-SV Aigen a.I. und SU Kirchdorf/A, die alle 14:6 Pkt. erzielten und eben durch die Stocknote platziert waren. Auf den Plätzen folgten: FC 1960 Indling, ESV Mühlheim/A, SC Reicheneibach, ESV Straßwalchen/A, EC Wilhelmshöhe, SV Gumpersdorf und TSV Stammham.

 Am Sonntag standen sich dann in Julbach und Braunau/A in 2 Gruppen insgesamt 20 Mixedmannschaften gegenüber. So gingen in Julbach 9 Teams an den Start, wobei über Platz 1 und 2 ebenfalls die Stocknote entscheiden mußte. So belegte der ESC Rattenbach vor der TASG Massing 08 Platz 1 bei jeweils 13:3 Pkt. und der Note von 2.070 gegenüber 1.713. Platz 3 belegte der ESV Mitterskirchen mit 12:4 Pkt., gefolgt von der Kreisauswahl Irging/Rattenbach, ESV Rif/A, EC Prienbach, TSV Reischach, DJK-SV Wittibreut und EC Julbach.

 In Braunau holte sich überlegen Platz 1 mit 17:3 Pkt. die UEV Franking-Geretsberg/A. Über Platz 2 – 4 mußte ebenfalls die Stocknote entscheiden, denn mit je 12:8 Pkt. folgten TV Sparkasse Andorf/A, AESV Weng/ und ESV Seewalchen/A. Die weiteren Plätze belegten: ESV Union Haag a.H./A, TuS Treubach/Rossbach/A, Union Mehrnbach/A, ESV Weierfing/A, RSC Diepoltskirchen, USV Auerbach/A und SU Gilgenberg/A.

 Alle Turniere konnten problemlos durchgezogen werden, was sicher auch in den Händen der erfahrenen Schiedsrichter Jupp Spielbauer und Günter Bock sowie den Rechenbüros mit Engelbert Gschöderer und Karl Schwinghammer lag.

 Die jeweiligen Siegerehrungen wurden dann im Rahmen des Hallenfestes in der festlich geschmückten Sporthalle in Irging durchgeführt. Hier bedankte sich der Vorsitzende Karl Schwinghammer in erster Linie bei den Hallenbesitzern in Julbach und Braunau, die immer ein offenes Ohr haben, wenn der EC Irging-Simbach um „Einlaß“ ansucht. Etwas enttäuscht aber war Schwinghammer über bereits 3 gemeldete Vereine, die noch in der selben Woche ihre Teilnahme absagten. Auch das ausgeschriebene Seniorenturnier Ü-50 mußte erstmals aufgrund von nur 3 Meldungen leider abgesagt werden. Zufriedenheit herrschte bei allen Vereinen (besonders auch bei den 17 österreichischen Teams) bei den Siegerehrunge, denn sie bekamen durchwegs Fleisch- und Wurstpreise sowie die Damen Blumen von Schwinghammer und Else Strohhammer sowie 2. Vors. Andreas Obermaier überreicht.

Zufrieden waren die EC-Verantworlichen auch mit dem Besuch an den beiden Festtagen, wobei der Samstag etwas hervor stach, denn viele der Herrenteams blieben lange sitzen und schwangen dann auch fleißig das Tanzbein. Auch der Sonntag war gut besucht, wobei dieser bereits mit einem Weiß-Wurstfrühschoppen begann und die Halle über den Mittagstisch hinaus immer gut gefüllt war. Zur Unterhaltung und zum Tanz spielten die Alleinunterhalter „GERRY“ am Samstag und „addioshans“ am Sonntag auf. Außerdem versorgten die vielen freiwilligen Helfer sowie Fest-Vorbereiter des EC Irging die Gäste mit den bekannt guten Schmankerl, Grillgickerl und Selbstgebackenem sowie „festlichen“ Getränken, wofür sich der Vorsitzende herzlich bedankte.

Irging, 01.09.2015

 

Hallenfest vom 04. - 06. September in Irging

44 Mannschaften bei 4 Turnieren

Zum Abschluß der Sommersaison für nationale und internationale Asphaltturniere führt der EC Irging-Simbach am Inn e.V. an diesem Wochenende sein 35. Hallenfest mit 4 intern. besetzten Asphaltturnieren durch.

Zum Beginn des Festes findet am Freitag, den 4. September um 20.00 Uhr das 28. Schafkopfturnier statt, bei dem das gesamte eingenommene Startgeld wieder an die Erstplatzierten ausbezahlt wird.

Der sportliche Teil beginnt am Samstag, den 5. September mit einer Gruppe mit 13 Mannschaften ab 13.00 Uhr in der Halle in Braunau. Eine 2. Gruppe mit 11 Mannschaften beginnt ihr Turnier um 14.00 Uhr in der Stockhalle Julbach. Beide Turniere sind als "Freie Turniere" ausgeschrieben, d.h., es können in einer Mannschaft auch Damen oder Jugendliche ab 19 Jahre mitspielen.

Bei den international besetzten Mixedturnieren treten dann am Sonntag, den 6. September in der Stockhalle in Braunau 11 Mannschaften an. Eine 2. Gruppe geht mit 9 Mannschaften in der Stockhalle Julbach an den Start. Beide Mixedturniere am Sonntag beginnen jeweils um 8.00 Uhr. Das geplante Turnier für Senioren Ü-50 in Prienbach mußte leider abgesagt werden, da nur 3 Mannschaften gemeldet hatten.

Die Siegerehrungen der Turniere finden dann unmittelbar nach den Auswertungen in der Stockhalle in Irging im Rahmen des Hallenfestes statt.

Zum Hallenfest am Samstag den 5. September, das ab 19.00 Uhr beginnt, spielt für die Gäste der allseits bekannte Alleinunterhalter "GERRY" in der Halle zum Tanz und zur Unterhaltung auf. Der Sonntag, 6. September beginnt dann um 11.00 Uhr mit einem musikalischen Frühschoppen und anschließendem Mittagstisch sowie ab 14.00 Uhr mit dem Hallenfest und dem weitum bekannten Solisten "addioshans", der zur Unterhaltung und zum Tanz aufspielt. Außerdem gibt es an allen Tagen die bekannt guten Grillsachen, Schmankerl und Selbstgebackenes sowie zur Abrundung das süffige Festbier der Brauerei Weideneder aus Tann.

Der EC Irging-Simbach am Inn e.V. freut sich bei freiem Eintritt auf zahlreichen Besuch in der festlich und bei kühlem Wetter beheizten Sporthalle in Irging und wünscht schon heute ein paar unterhaltsame Stunden bei den "Stocksportlern".

Herzlichen Glückwunsch zur "Goldenen Hochzeit"

Simbach am Inn, 27.08.1965

und das 50 Jahre später, am 27.08.2015

Unser Vorstand Karl mit seiner Luise

I

Irging, 06.08.2015

Vorläufige Klasseneinteilung Sommer 2016 (Kreisvereine)

Aufgrund der letzten Bezirkssitzung wurden die vorläufigen Klasseneinteilungen für höher spielende Mannschaften vom Eisstocksportkreis 204 Rottal-Inn bekannt gegeben. Somit sind in 2016 folgende Vereine höherklassig spielberechtigt:

HERRENMANNSCHAFTEN

1. Bundesliga:          SC Reicheneibach

2. Bundesliga:          ESC Rattenbach (Absteiger), EC Irging-Simbach (Aufsteiger)

Oberliga:                  ESV Mitterskirchen, EC Irging-Simbach II, EC Irging-Simbach III (Aufsteiger), SSV Nöham (Aufsteiger)

Landesliga S/N:       SC Reicheneibach II, TSV Massing 08, SV Huldsessen, SC Reicheneibach III (Aufsteiger), EC Wilhelmshöhe I (Aufsteiger)

Bezirksoberliga N:  ESC Rattenbach II, EC Julbach I, FC Egglham I, SSV Münchsdorf I, SSC Kollbach I, SSV Nöham II, TSV Gangkofen I, ESV Mitterskirchen III (Aufsteiger),                                       ESV Johanniskirchen I (Aufsteiger), FC Egglham II (Aufsteiger)

DAMENMANNSCHAFTEN

Bayernliga:                TSV Massing 08 (Absteiger), ESV Mitterskirchen (Aufsteiger), EC Irging-Simbach (Aufsteiger)

Landesliga S:            SV Gumpersdorf

Bezirksoberliga:        RSC Diepoltskirchen, EC Prienbach, DJK-SV Wittibreut

Bezirksliga:                DJK-SV Geratskirchen

Irging, 19.07.2015

Abschlußfeier der Sommermeisterschaften 2015

Grillfeier krönender Abschluß des "EC" in Irging

Aufgrund der hervorragenden Ergebnisse bei den heurigen Sommermeisterschaften (bis auf den Bayernpokal für Herrenmannschaften, der noch am 26. Juli in Rosenheim stattfindet), sind alle Meisterschaften in dieser Saison "gelaufen". Daher hat sich die Vorstandschaft bei der letzten Ausschußsitzung entschlossen, die Leistungen mit einer Grillfeier zu würdigen, die nun am letzten Freitag in Irging statt fand.

Bei herrlichem Sommerwetter trafen sich dann ca. 35 Aktive, Freunde und Gönner des Vereines im Wirtsgarten vom "Gasthaus Irging", um in zwangsloser Form den Aktiven für die gezeigten Leistungen "Dank" zu sagen. 1. Vorsitzender Karl Schwinghammer begrüßte alle Gäste sowie unter Anderem den 2. Bürgermeister der Stadt Simbach/Inn, Thomas Klumbies sowie den Marktgebietsleiter der Sparkasse Rottal-Inn, Alois Alfranseder. Schwinghammer blickte dann kurz auf diese abgelaufene Saison zurück und ließ besonders die erzielten Ergebnisse nochmals Revue passieren. So schaffte die Damenmannschaft mit Traudl Bauer, Maria Auer, Christina und Hildegard Spielbauer sowie Marion Neubauer mit Platz 2 in der Landesliga Süd den Aufstieg in die Bayernliga, die gleichzeitig die 2.-höchste Spielklasse in Bayern ist. Auch die Herrenteams wollten da ihre gute Form zeigen und so holte sich die Mannschaft 3 mit Gerhard Obermaier, Rudi Ostwinkel, Gottfried Bauer, Gottfried Bruckmaier und Stefan Treutler den Sieg in der Landesliga Süd und somit den erstmaligen Aufstieg in die Oberliga Süd. Auch das Team Herren 1 wollte da nicht zurück stehen, holte sich in der Bayernliga Süd mit Platz 3 einen "Stockerlplatz" und gleichzeitig den Aufstieg in die 2. Bundesliga für die Saison 2016. In dieser Mannschaft waren Johann Spateneder sen. und jun., Peter Spielbauer, Michael Huber und Michael Bruckmaier im Einsatz. Etwas unglücklich verlief die Meisterschaft der Herren 2, denn durch einige knappe Niederlagen konnte der angepeilte Aufstieg von der Oberliga Süd in die Bayernliga Süd nicht geschafft werden. In diesem Team gingen Thomas Wallner, Jupp Spielbauer, Otto Spielbauer, Werner Huber und Johann Spateneder jun. an den Start. Krönender Abschluß dieser Sommersaison folgt noch mit dem Bayernpokal - gleichzeitig Bayer. Meisterschaft mit vielen Bundesligamannschaften - für Herrenmannschaften am 26. Juli in Rosenheim

Thomas Klumbies überbrachte dann die Grüße der Stadt Simbach am Inn und entschuldigte 1. Bürgermeister Klaus Schmid. Klumbies, der selbst Mitglied bei den Irgingern ist, dankte auch nochmals den erfolgreichen Mannschaften und gratulierte zu den Aufstiegen. Aber auch für die übrigen erzielten Erfolge bei Pokalturnieren hatte er lobende Worte über. Er wünschte dann für die kommende Wintersaison alles Gute und viel Erfolg.

Marktgebietsleiter Alois Alfranseder der Sparkasse Simbach am Inn lobte mit seinen Worten die Aktiven für ihre herausragenden Leistungen und wünschte auch hier für die kommende Zeit alles Gute und viel Erfolg. Gleichzeitig erinnerte er noch auf die bestehende geschäftliche Verbindung der Sparkasse mit dem Verein, wobei er besonders die Unterstützung beim Kauf vom "Gasthaus Irging" hervor hob und auf den "Weitblick" der EC-Vorstandschaft verwies.

Nun kam noch der "Grillmeister" Stefan Spielbauer in`s Spiel, der mit allerhand Schmankerl die vielen Anwesenden verwöhnte. Auch die Damen des EC hatten mit einem Salatbuffet und anschließenden leckeren Kuchen dazu beigetragen, die gute Stimmung anzuheizen, so daß sich die Veranstaltung bis in die späten Abendstunden fort setzte. Besonders fest zu halten sind auch noch die eingegangenen Spenden, so daß die "Kasse" des Vereines nicht zu stark "strapaziert" wurde (O-Ton von Kassenwart Johann Spateneder sen.!).  

Irging, 08.07.15

Grillpartie beim EC Irging-Simbach am Freitag, den 17. Juli

Bei der am 07.07.15 in Irging stattgefundenen Vorstandssitzung beschlossen unter anderem die Mitglieder, daß aufgrund der hervorragenden Ergebnisse der Herren- sowie der Damenteams in den letzten Wochen die erzielten Platzierungen gewürdigt werden sollen. So kam man überein, am Freitag, den 17. Juli ab 19.00 Uhr im Gastgarten beim Gasthaus Irging oder bei schlechtem Wetter in der Sporthalle Irging eine Grillfeier abzuhalten. Zu dieser Feier sind alle Aktiven sowie die übrigen Mitglieder recht herzlich eingeladen, um mit den Spielern und Spielerinnen ein paar ungezwungene Stunden zu verbringen. Für Speisen und Getränke ist gesorgt!

 Irging, 08.07.15

Herren Platz 5 beim Bezirkspokal in Rosenheim

Mit einem Gesamtplatz 5 bei 2 Gruppen konnten sich die Herren des EC Irging als einziger Vertreter des Eisschießkreises Rottal-Inn am 05.07.15 in Rosenheim einen Startplatz beim Bayernpokal am 26.07.15 in Waldkraiburg sichern.

Mit Platz 3 in der Gruppe rot sicherten sich Gottfried Bauer, Gottfried Bruckmaier, Johann Spateneder sen. und Peter Spielbauer das Spiel gegen den 3. platzierten der Gruppe schwarz, den Kreisrivalen SC Reicheneibach. In einer spannenden Partie, die am Ende mit 15:13 Pkt. an den EC Irging ging, holte sich das Team den letzten Startplatz zum Bayernpokal, der am 26.07.15 in Waldkraiburg ausgetragen wird. Dazu wünschen wir schon heute viel Erfolg! 

Irging 06.07.15, 09.28 Uhr

Damen des EC Vizemeister der Landesliga Süd

Sofortigen Wiederaufstieg in Bayernliga geschafft

Glänzend in Fahrt waren am Sonntag, den 5. Juli 15 die Damen des EC Irging-Simbach, denn sie holten sich bei der Landesliga Süd in der Lodronhalle von Lampoding hinter ESV Mitterskirchen Platz 2 mit 17:7 Punkten und somit den sofortigen Wiederaufstieg in die Bayernliga Süd, der zweithöchsten Spielklasse im Sommerstockschießen.

Das Quintett Maria Auer, Traudl Bauer, Marion Neubauer sowie Christina und Hildegard Spielbauer hatten einen Traumstart, denn SC Kleinberghofen konnte überlegen mit 34:0 besiegt werden. Doch schon im zweiten Spiel gab es einen Dämpfer, denn SV Forsting-Pfaffing holte sich mit 17:10 beide Spielpunkte. Im 3. Spiel wäre der Gegner SV Kranzberg gewesen, der jedoch aufgrund seines unentschuldigten Nichtantretens disqualifiziert wurde. Während des Spieltages wurde dann auch bekannt, daß SV Kleinberghofen ebenfalls disqualifiziert wegen ungültiger Spielerpässe werden mußte, so daß der Auftaktsieg aus der Wertung genommen wurde. Doch dies stachelte anscheinend die Irginger auf, denn sie setzten zu einem furiosen Siegeslauf an. So wurden in Folge ASV Sindelsdorf mit 16:12, SV-DJK Taufkirchen mit 22:8, EC Eintracht Aufham mit 24:8, SC Tegernbach mit 31:5 sowie der Kirchheimer SC mit 24:10 klar besiegt, so daß man sich mit 10:2 Spielpunkten an der Spitze fest setzte. Zwar mußte im Spiel gegen SV Gumpersdorf mit 13:13 ein Punkt abgegeben werden, der FC Landsberied wurde aber als nächster mit 24:10 Pkt. besiegt. Mit gemischten Gefühlen ging es im Spiel 11 gegen Angstgegner SV Unterneukirchen und prompt mußte man mit 8:18 beide Spielpunkte abgeben. Und auch gegen den Kreiskollegen ESV Mitterskirchen hatte man keine Chance, so daß auch dieses Spiel mit 3:19 verloren ging. So fand man sich zwischenzeitlich plötzlich auf Tabellenrang 5 wieder, also 2 Plätze außerhalb der Aufstiegsplätze. So kam eigentlich der etatmäßige Aussetzter zu Recht, denn in den Spielen 14 und 15 ging es gegen TSV Peißenberg und TSV Schondorf II, die ebenfalls noch einen Aufstiegsplatz im Visier hatten. Gegen Peißenberg lief es dann auch wirklich schlecht an, denn nach 3 Kehren lag man mit 0:13 Pkt. im Hintertreffen. "Wenn ma jetzt net boid schreib`n, dann kimma des Spai glei vageßn", redeten sich die Damen gegenseitig Mut zu. Und tatsächlich bog man das Spiel noch mit 17:13 herum und lag plötzlich wieder auf Tabellenplatz 3. Dann das letzte Spiel gegen Schondorf II, die mit 8 Minuspunkten ebenfalls noch gut im Rennen lagen. Wieder war es eine äußerst spannende Angelegenheit, denn nach 5 Kehren stand es 12:12. Und die Irginger brauchten mindestens ein Unentscheiden (was ja bei diesem Stand fast nicht mehr möglich war) oder einen Sieg. Und so zeigten die Inntalerinnen keine Nerven, schrieben in der letzten Kehre noch eine "7" und holten sich mit 19:12 den Sieg und Gesamtplatz 2! Eine tolle Leistung der "Fünf", die mit dem sofortigen Wiederaufstieg in die Bayernliga Süd belohnt wurde.

Auch für den Eisschießkreis Rottal-Inn war es wieder ein Supertag, denn mit ESV Mitterskirchen, der mit 18:6 Pkt. Platz 1 belegte, kommen 2 der 3 Aufsteiger aus dem Rot- und Inntal. Auch der SV Gumpersdorf konnte mit seiner jungen Truppe Gesamtplatz 7 und 13:11 belegen und sicherte sich das erneute Startrecht für den Sommer 2016

Nachfolgend die Ergebnisliste der Landesliga Süd - Damen 2015

01 ESV Mitterskirchen 204 18 : 06 1.692
02 EC Irging-Simbach am Inn (Maria Auer,Traudl Bauer, Marion Neubauer, Christina+Hildegard Spielbauer) 1507 ll damen 204 17 : 07 1.465
03 EC Eintracht Aufham 201 16 : 08 1.197
04 FC Landsberied 400 15 : 09 1.694
05 TSV Schondorf II 400 14 : 10 1.243
06 Kirchheimer SC 303 13 : 11 1.071
07 SV Gumpersdorf 204 13 : 11 0.964
08 SV Forsting-Pfaffing 203 12 : 12 1.225
09 SV Unterneukirchen 200 12 : 12 1.000
10 TSV Peißenberg 301 10 : 14 1.190
11 SC Tegernbach 400 06 : 18 0.342
12 ASV Sindelsdorf 301 05 : 19 0.526
13 SV-DJK Taufkirchen 303 05 : 19 0.509
14 SC Kleinberghofen 305 00 : 00 0.000
15 SV Kranzberg 306 00 : 00 0.000

Irging, 04.07.15

+++Letzte Meldung: Herren 2 in Oberliga Süd am 04.07.15 in Lampoding Platz 11 mit 11:17 Pkt., somit Klasse für ein weiteres Jahr gesichert!+++

Irging, 28.06.2015

Herren I Platz 3 in Bayernliga Süd und Aufsteiger in Bundesliga 2 !!!

Wiederum ein tolles Ergebnis konnte unsere 1. Mannschaft am heutigen Tag einfahren, denn sie belegte in der Bayernliga Süd Platz 3 und schaffte somít den Aufstieg in die 2. Bundesliga 2015/16. Im Team waren im Einsatz: Johann Spateneder jun. und sen., Michael Bruckmaier, Michael Huber und Peter Spielbauer.

Mit viel Elan ging das o.g. Quintett an den Start in der Bayernliga Süd am 27. Juni in der Halle in Töging, der aber bereits im 1. Spiel einen Dämpfer erhielt. Das Spiel gegen SV Unterneukirchen ging mit 5:21 gewaltig in die Hosen. Doch im 2. Spiel gegen die Hachinger Stockschützen konnte man sich ein wenig rehabilitieren und siegte mit 25:3. Zwar konnte man sich im 3. Spiel schon etwas steigern, aber auch dieses ging mit 13:17 gegen SV Linde Tacherting verloren. Spiel 4 und 5 konnte man gegen EC Antdorf und TSV Kühbach III siegreich gestalten, so daß man sich im 1. Drittel der Tabelle festsetzen konnte. Mit abwechselten gewinnen und verlieren ging es bis zum 11. Spiel weiter, wobei man auf SV Wörth traf und mit 5:25 verlor. Nach dem zusätzlichen Aussetzer gegen SC Aschheim (hatte abgemeldet) und dem offiziellen Aussetzer ging es im Spiel gegen den bereits feststehenden Meister TuS Töging, den man mit 23:5 in einer sehr guten Partie beide Punkte abnahm und im letzten Spiel gegen des ESV Wang, den man mit 16:8 besiegen konnte, um doch noch einen Platz unter den ersten Drei. Dabei war man aber auf fremde Schützenhilfe angewiesen, die dem Team dann auf dem "Silbertablett" serviert wurde. Denn SV Wörth hatte vor den beiden letzten Spielen einen Vorsprung auf Irging von 4 Spielpunkten. Und diese Spiele 14 und 15 gingen verloren, so daß am Ende der Meisterschaft Irging und Wörth je 17:11 Punkte aufzuweisen hatten. So mußte letztendlich der Stockquotient entscheiden, der mit 1.430 zu 1.127 recht deutlich für Irging ausfiel. Durch den erzielten Platz 3 schaffte man den Aufstieg in die 2. Bundesliga in der Sommersaison 2016, zu der die Mitglieder des EC Irging-Simbach schon heute viel Erfolg wünschen. Daß dann auch dieser erneute Erfolg entsprechend gefeiert wurde, versteht sich von selbst!!!

Nachfolgend die Schlußtabelle der Bayernliga Süd 2015

01 TuS Töging 200 21 : 07 1.557
02 SV Linde Tacherting 202 19 : 09 1.119
03 EC Irging-Simbach (Johann Spateneder jun.+sen., Peter Spielbauer, Michael Bruckmaier, Michael Huber) 204 17 : 11 1.430
04 SV Wörth 306 17 : 11 1.127
05 SV Unterneukirchen 200 16 : 12 1.288
06 ESV Hittenkirchen 203 16 : 12 1.205
07 FC Penzing 400 15 : 13 1.163
08 SC Oberroth 305 14 : 14 1.188
09 Hachinger Stockschützen 303 14 : 14 0.918
10 TSV Breitbrunn 203 14 : 14 0.791
11 EC Antdorf 301 14 : 14 0.749
12 ESV Wang 200 12 : 16 0.762
13 TSV Kühbach III 402 12 : 16 0.726
14 EC 1978 Haslangreit 402 09 : 19 0.537
15 EC Aschheim (abgemeldet) 303 00 : 28  

 Platz 1 - 3 Aufsteiger in die 2. Bundesliga Süd für 2016

Der strahlende Aufsteiger in die 2. Bundesliga 2016

(v.l.) Johann Spateneder sen., Johann Spateneder jun., Michael Bruckmaier, Peter Spielbauer, Michael Huber

Irging, den 21.06.2015

Herrenteam III Landesligameister 2015

Aufstieg in Oberliga Süd mit SSV Nöham

Nach Platz 3 bei der Vorrunde zur Landesliga Süd-Nord am 30.05.2015 in Unterneukirchen fand am Samstag, den 20.06.2015 die Rückrunde in Töging statt, wobei der EC Irging-Simbach III mit weiteren 14 Mannschaften an den Start ging, um die 2 Aufsteiger zur Oberliga Süd zu ermitteln. Mit einer tadellosen Leistung holte sich das Team mit 3 Punkten Vorsprung Platz 1 und spielt mit SSV Nöham I in der Saison 2016 in der Oberliga Süd.

Nachdem das Quintett Gerhard Obermaier, Rudi Ostwinkel, Gottfried Bruckmaier, Gottfried Bauer und Stefan Treutler in der Vorrunde mit 19:9 Punkten bereits Platz 3 belegte, ging man zuversichtlich in die Rückrunde, zumindest Platz 2 zu erreichen, der ebenfalls zum Aufstieg in die Oberliga berechtigt. So konnte man auch die beiden ersten Spiele siegreich gestalten, mußte aber im Spiel 3 bereits 1 Punkt abgeben. Auch im 4. und 5. Spiel gegen SC Reichenbach II und TSV Massing 08 mußte man jeweils beide Punkte abgeben, so daß die Gefahr bestand, ins Mittelfeld abzurutschen. Ab Spiel 6 gab man jedoch bis zum Schluß lediglich bei 2 Unentschieden noch je 1 Punkt ab so daß letztendlich mit 40:16 Punkte überlegen Platz 1 gesichert werden konnte. "Es hot des beiß`n vom Gore in da Rund`n oans doch wos brocht!" Ebenfalls den Aufstieg schaffte der SSV Nöham 1 mit 37:19 Punkte, so daß beide Aufsteiger aus dem Eisschießkreis Rottal-Inn kommen. Erfreulich aus Sicht des Eisschießkreises ist auch die sehr starke Leistung des TSV Massing 08 (VR Platz 15) mit Platz 8 sowie SV Hebertsfelden (VR Platz 10) mit Platz 10, so daß kein Kreisverein absteigen muß.

Endergebnis Landesliga Süd-Nord vom 20.06.2015 in Töging

01 EC Irging-Simbach III (v.l. Gottfried Bauer, Gottfried Bruckmaier, Gerhard Obermaier, Rudi Ostwinkel) nicht auf dem Foto Stefan1506 LL Sued Nord Sommer Treutler 204 40 : 16 1.580
02 SSV Nöham 204 37 : 19 1.414
03 EC Ebing 200 25 : 21 1.359
04 TSV Neumarkt St. Veit 200 32 : 24 1.093
05 SC Reicheneibach II 204 30 : 26 1.163
06 TSV Buchbach II 200 30 : 26 1.003
07 DJK SG Ramsau 200 28 : 28 1.114
08 TSV Massing 08 204 27 : 29 0.962
09 ESV Grünbach 200 25 : 31 1.033
10 SV Huldsessen 204 24 : 32 0.832
11 DJK SV Niedertaufkirchen 200 24 : 32 0.693
12 TSV Gars 200 24 : 32 0.677
13 ESV Waldkraiburg 200 23 : 33 0.905
14 SV Mehring 200 21 : 35 0.781
15 STS Hörbering 200 20 : 36 0.882

    

Irging, den 02.06.2015

Schwerstarbeit beim EC Irging durch Hallenüberschwemmung

Hochwasser stand ca. 0.50 m in der gesamten Anlage

Schwerstarbeit stand beim EC Irging-Simbach am Morgen des 2. Juni an, als man feststellen mußte, daß durch das Unwetter am späten Montagabend die gesamte Hallenanlage in Irging unter Wasser stand. Schon beim öffnen der Eingangstür ergoß sich ein rieisger Wasserschwall in das Freie, denn die Halle stand mehr als 50 cm komplett unter Wasser. Die beiden Weiher über der Halle konnten die enormen Wassermengen, die vom Winklerbauern herab schossen nicht mehr auffangen, so daß sich das Wasser durch alle Fenster und Türen in die Halle ergoß und gleichzeitig das Salettl sowie das Materiallager überschwemmte. Doch dann zeigte sich der Zusammenhalt beim EC Irging, denn nach einem Rundruf durch den Vorsitzenden Karl Schwinghammer rückten ca. 15 Freiwillige an, die mit 4 Hochdruckreinigern den mit Schlamm und Sand übersäten Hallenboden zu Leibe rückten. Die gesamten Stühle und Tische sowie zum Teil der Teppichboden mußten ins Freie gebracht und gewaschen bzw. gereinigt werden. Nach einer deftigen Brotzeit hatte man zumindest die Halle und das Salettl gereinigt, so daß gegen 16 Uhr die meiste Arbeit getan war. Die Sonne und die warme Witterung wird dann das restliche dazu tun, damit der Asphaltboden sowie die Wände wieder abtrocknen.

 

    Irging, den 30.05.2015

Ergebnisliste Vorrunde LL Süd - Nord am 30.05.2015 in Unterneukirchen

01 SSV Nöham 204 22 : 06 1.768
02 EC Ebing 200 21 : 07 1.899
03 EC Irging-Simbach III (Gerhard Obermaier, Rudi Ostwinkel, Gottfried Bauer, Gottfried Bruckmaier) 204 19 : 09 1.459
04 TSV Buchbach II 200 18 : 10 1.049
05 SC Reicheneibach II 204 15 : 13 1.129
06 TSV Neumarkt St. Veit 200 15 : 13 1.097
07 DJK SV Niedertaufkirchen 200 14 : 14 0.744
08 STS Hörbering 200 12 : 16 1.005
09 DJK SG Ramsau 200 12 : 16 0.969
10 SV Huldsessen 204 12 : 16 0.873
11 ESV Grünbach 200 11 : 17 1.084
12 ESV Waldkraiburg 200 11 : 17 0.932
13 TSV Gars 200 11 : 17 0.545
14 SV Mehring 200 09 : 19 0.722
15 TSV Massing 08 204 08 : 20 0.659

Irging, den 09.05.2015

Irging 1 für Bezirkspokal qualifiziert

Beim diesjährigen Kreispokal für Herrenmannschaften beteiligte sich der EC Irging mit 2 Teams in Waldkraiburg. Durch mehrere Absagen erfolgte die Durchführung in 2 Gruppen zu je 11 Mannschaften. In der Gruppe I ging Irging 1 mit Michael und Werner Huber sowie Johann Spateneder jun. und sen. an den Start und belegte mit 14:6 Pkt. Platz 2, was gleichzeitig die Qualifikation für den Bezirkspokal am 05.07.15 in Rosenheim bedeutet. Das Team von Irging 2 belegte in der Gruppe II ebenfalls mit 14:6 Pkt. Platz 3 und mußte daher gegen den Drittplatzierten der Gruppe I, EC Julbach, um den Gesamtplatz 5 antreten. Das Spiel wurde zwar gewonnen, aber Irging 2 verzichtete auf den Startplatz, da am 04.07.15 die Landesligameisterschaft in Lampoding stattfindet. Somit sind für den Bezirkspokal qualifiziert: ESC Rattenbach 1, SC Reicheneibach 1 + 2, EC Irging-Simbach 1 und EC Julbach 1. 

Irging, den 02.05.2015

Mixedteam auf Platz 3 beim Kreispokal

Beim Kreispokal für Mixedmannschaften belegte unser Team am 1. Mai 2015 in Julbach mit 12:8 Pkt. und der besseren Stocknote bei 3 Mannschaften Platz 3 und sicherte sich damit den Startplatz für den Bezirkspokal am 14. Mai in Waldkraiburg. Im alles entscheidenden letzten Spiel gegen Massing 08 hatten es die Spieler Christina, Hildegard und Jupp Spielbauer sowie Werner Huber in der Hand, diese noch von Platz 1 zu verdrängen, was leider durch 2 spielentscheidende Schüsse nicht mehr gelang. Trotzdem fährt unser Quartett mit Zuversicht nach Waldkraiburg, denn im Bezirkspokal brachte man immer eine solide Leistung, dazu heute schon viel Erfolg.

1505 kp mixed sieger

I

Irging, den 27.04.2015

Jugend U-23 Platz 3 bei SpG Gumpersdorf/Irging

Eine sehr gute Leistung brachte die SpG SV Gumpersdorf-EC Irging-Simbach am Inn e.V. am 25.04.15 bei der Bezirksmeisterschaft in Unterneukirchen, denn man belegte bei 12 Mannschaften den ausgezeichneten 3. Platz mit 15:7 Pkt. und der Note 1.630. Da aber lt. Ausschreibung nur die Plätze 1 und 2 (TSV Breitbrunn und SV Oberberkirchen) als Quali für die Bayer. Meisterschaft am 20.06.15 in Lampoding berechtigen, muß man leider bei dieser Meisterschaft zusehen. Trotzdem war dies eine der besten Leistungen dieser Spielgemeinschaft, die mit Markus und Stefan Empl (SV Gumpersdorf) sowie Otto und Peter Spielbauer (EC Irging) am Start waren. Auf alle Fälle wäre man bereit, falls ein vor ihnen qualifiziertes Team ausfällt, sofort einzuspringen.  

Irging, den 26.04.2015

Beim Kreispokal AH Ü-50 nur Platz 7

Nach mehreren Jahren kamen die Senioren unseres Vereines beim Kreispokal Ü-50 am 25.04.15 in Julbach nicht unter die ersten Vier und sind deshalb für die nächste Runde im Bezirk nicht qualifiziert.

Durch den kurzfristigen Ausfall von Werner Huber und Johann Spateneder konnte sich das Quartet Gerhard Obermaier, Rudi Ostwinkel, Gottfried Bauer und Jupp Spielbauer nicht wie gewohnt in Szene setzen, so dass am Ende lediglich Platz 7 bei 11 Mannschaften zu Buche stand. Bei nur 4 Siegen und 3 Unentschieden sowie 3 verlorenen Spielen konnte man eben nur 11:9 Pkt. erzielen, was für eine Qualifikation für den Bezirk nicht ausreichte. Da die Mannschaften auf den Plätzen 4, 5 und 6 je mit 8 Minuspunkten behaftet waren, hätte schon ein Unentschieden gereicht, um den noch für die Quali berechtigten Platz 4 zu erreichen. So müssen unsere Spieler bei den noch folgenden Mixed- und Herren-Kreispokalen am 1. Mai bzw. 14. Mai konstantere Leistungen erzielen, um die nächsten Runden zu erreichen.

 

+++Aktuelle Ergebnisse, Veranstaltungen etc. unter der Rubrik "Termine"+++

Irging, den 15.04.2015

Bitte folgende Termine vormerken:

Mittwoch, 13. Mai 2015:

Maiandacht auf dem Hof der Familien Obermaier / Asenkerschbaumer, Beginn um 19.30 Uhr

Vatertag, 14. Mai 2015:

Familienwandertag mit Abmarsch um 09.00 Uhr ab "Gasthaus Irging". Dann Frühschoppen auf dem Hof der Familien Obermaier / Asenkerschbaumer bis ca. 12.00 Uhr. Dann Abmarsch zum "Gasthaus Irging" mit anschließendem Mittagessen und gleichzeitiger offizieller Eröffnung unseres Vereinslokales!

Irging, den 31.03.2015

Durchwachsene Ergebnisse bei "Kaiserkanne 2015"

Vorjahresergebnisse glatt verfehlt

Bei den diesjährigen "Kaiserkannen-Turniere 2015" konnten die im Vorjahr erzielten Ergebnisse leider nicht wiederholt werden können.

Im Starterfeld bei den Herren am 29.03.15 in Braunau gingen alle Vereine an den Start, die im Winter wie im Sommer in den höheren Spielklassen im Einsatz sind, wobei ESC Rattenbach, SSV Nöham, SC Reicheneibach sowie EC Irging-Simbach sich je mit 2 Mannschaften für diese Endrunde qualifizieren konnten. Irging 1 hatte einen schlechten Start erwischt, wobei bei den ersten Spielen bereits 2 Begegnungen "in die Hose" gingen. Zwar legte man einen bewundernswerten Zwischenspurt ein, doch letztendlich mußte man mit 18:10 Punkten mit Platz 3 Vorlieb nehmen. Da fast die komplette 1. Garde mit Gottfried und Michael Bruckmaier sowie Michael Huber fehlte, war man schließlich doch mit der Platzierung zufrieden. Am Start waren Gerhard Obermaier, Otto Spielbauer sowie Johann Spateneder jun. + sen.

Bei Weitem die erwartete Leistung konnte das Herrenteam 2 nicht bringen, denn mit 5:23 Pkt. mußte man mit Platz 15 Vorlieb nehmen. Zur an diesem Tag schwachen Leistung kam auch noch bei manchem Spiel Pech dazu, so dass man letztendlich die "Rote Laterne" mit nach Hause nahm. Sicher ist für die kommende Sommermeisterschaft eine stärkere Leistung erforderlich, die jedoch das Team Franz Leitstadler, Andreas Obermaier sowie Stephan und Thomas Wallner jederzeit in der Lage ist, diese zu erbringen.

Den im letzten Jahr erzielten Gewinn der Kaiserkanne konnte diesmal das Damenteam nicht umsetzen. Bereits das Auftaktspiel gegen den RSC Diepoltskirchen (wurde dann Letzter!) ging mit einer schwachen Leistung verloren. Im weiteren Verlauf steigerten sich dann Maria Auer, Marion Neubauer sowie Christina und Hildegard Spielbauer und gaben bis zum Schluß kein weiteres Spiel mehr ab. Doch hier waren die Gegner ESV Mitterskirchen und TSV Massing 08, und diese beiden Spiele mußte man leider abgeben. So reichte es zum Schluß mit 10:6 Pkt. nur für Platz 4, wobei man noch von Massing durch den besseren Stockquotienten von Platz 3 verdrängt wurde.

      Abschlußtabellen Kaiserkanne 2015

 

Herren Punkte Platz   Damen Punkte
SC Reicheneibach 2

22 : 06

01

ESV Mitterskirchen 13 : 03
ESC Rattenbach 1 20 : 08 02   Kreisauswahl 204 11 : 05
EC Irging 1 18 : 10 03 TSV Massing 08 10 : 06
SSV Nöham 2 17 : 11 04 EC Irging-Simbach 10 : 06
TSV Massing 08 17 : 11 05 SV Gumpersdorf 08 : 08
ESV Mitterskirchen 16 : 12 06 SV-DJK Wittibreut 08 : 08
TSV Gangkofen 16 : 12 07 SSV-DJK Dietersburg 04 : 12
SSV Nöham 1 16 : 12 08 EC Prienbach 04 : 12
EC Julbach 15 : 13 09 RSC Diepoltskirchen 04 : 12
EC Wilhelmshöhe 14 : 14 10      
SC Reicheneibach 1 13 : 15 11      
ESV Johanniskirchen 08 : 20 12      
TSV Kirchdorf 08 : 20 13      
ESC Rattenbach 2 05 : 23 14      
EC Irging-Simbach 2 05 : 23 15      

Irging, den 24.03.2015

EC Irging mit 3 Teams in der "Kaiserkanne"

Am Sonntag, den 29. März 2015 findet die Endrunde um die "Kaiserkanne 2015" für Herren in der Sporthalle Braunau/A und für Damen in Julbach statt. Nach je Platz 1 in Triftern mit 19:05 Pkt., in Tann mit 20:04 Pkt. und in Massing mit 19:05 Pkt. nimmt dabei unsere 1. Herrenmannschaft mit die Favoritenposition nach Platz 2 in 2014 ein. Die 2. Herrenmannschaft kam nach Platz 5 in Julbach (grod no gschafft!) mit 10:14 Pkt., Platz 2 mit 13:11 Pkt. in Kollbach und Platz 3 mit 14:10 Pkt. in Massing ebenfalls in die Endrunde. Bei den Damen wird es wahrscheinlich nach dem Gewinn in 2014 diesmal schwieriger, erneut die Kaiserkanne mit nach Hause zu nehmen. Wir wünschen auf alle Fälle unseren Mannschaften viel Erfolg und erwarten einen großen Rückhalt durch die Fan`s. Nachfolgend die Teilnehmer für 2015

 

Herren     Damen
SC Reicheneibach II

01

RSC Diepoltskirchen
TSV Massing 08 II 02 DJK-SV Wittibreut
ESC Rattenbach II 03 TSV Massing 08
TSV Gangkofen 04 SV Gumpersdorf
EC Julbach 05 DJK-SSV Dietersburg
SSV Nöham II 06 EC Prienbach
EC Irging-Simbach I 07 ESV Mitterskirchen
Ec Irging-Simbach II 08 EC Irging-Simbach
SSV Nöham I 09 Auswahl Kreis 204
ESV Mitterskirchen 10    
TSV Kirchdorf 11    
ESC Rattenbach I 12    
ESV Johanniskirchen 13    
SC Reicheneibach I 14    
Ec Wilhelmshöhe 15    

 

Irging, den 15.03.2015

Senioren Ü-50 bei Deutscher Meisterschaft am 14.03.2015 in Regen

Platz 6 mit 22:10 Punkten bei 17 Mannschaften

Höhepunkt der Wintersaison 2014/15 sollte die Deutsche Meisterschaft für Senioren Ü-50 am 14. März 2015 im Eissportzentrum in Regen werden, für die sich unsere Senioren qualifiziert haben. Nach Platz 3 beim Kreispokal mit 14:8 Pkt. belegte man beim Bezirkspokal mit 18:2 Pkt. überlegen Platz 1 in der Gruppe rot und besiegte im Endspiel um den Gesamtsieg den TSV Neumarkt St. Veit mit 24:6 Pkt. Dies bedeutete gleichzeitig die Quali für den Bayernpokal, der am 08. Februar 2015 in Mitterteich ausgetragen wurde. Hier belegte man in Gruppe A mit 19:5 Pkt. Platz 2, verlor zwar das Spiel um Gesamtplatz 3 mit 10:16 gegen den EC Grub, qualifizierte sich aber mit dieser Platzierung für die Deutsche Meisterschaft der Senioren Ü-50 in Regen.

Diese begann gleich gegen den EC Blau-Weiß March, die zum Auftakt mit 11:11 Pkt. endete. Nach dem Sieg gegen die Region Nord mit 22:5 Pkt. folgte mit dem EC Neu-Bärndorf Regen der nächste "Hammer". Hier mußten unsere Senioren mit 3:19 eine deutliche Niederlage einstecken. Von dieser Schlappe hatten sich aber die Spieler gut erholt und mit 27:3 gegen ESC Langenargen, 18:8 gegen TSV Kühbach, 20:6 gegen SV Böblingen, 36:0 gegen SpG ESG Esslingen/EF Aalen und 27:3 gegen EV Hamburger 5 siegreiche Spiele gestalten können, so daß man mit 13:3 Pkt. bis auf Platz 2 vorrückte. Dann aber kam nach dem Aussetzer das Spiel gegen den EC Blau-Weiß Windorf, der zu diesem Zeitpunkt auf Platz 3 stand. Nach einer unglücklichen Niederlage mit 13:15 Pkt - wobei man bereits in der 5. Kehre den "Sack zumachen" hätte können -  wartete mit dem EC Grub bereits beim nächsten Spiel der mehrmalige Deutsche und Europameister. Hier konnte man auch bis zur 4. Kehre das Spiel offen halten, dann ging aber das Spiel mit insgesamt 6:15 Pkt. den Bach hinunter. Ebenfalls schwer tat man sich dann gegen die Eintracht aus Frankfurt, wobei man mit 13:13 einen wichtigen Punkt ab gab, der sich am Ende noch dramatisch auswirken sollte. Nach einem 16:8 gegen den Ausrichter TSV Regen folgte die SpVgg Oberkreuzberg, die in diesem Winter alles gewonnen hat. Hier mußte man mit 5:21 die höchste Niederlage einstecken. Nach den folgenden Siegen mit 26:6 gegen EC Eishoppers Bad Nauheim, 15:11 Pkt. gegen SpG DSC Kaiserberg/ES Essen und mit 20:6 Pkt. gegen ESC Glashütte belegte man letztendlich mit 22:10 Punkten Platz 6, wobei der Stockquotient entscheiden mußte, da der EC Grub als 4. einen Quotienten von 2.447, der EC Weiß-Blau Windorf als 5. einen Quotienten von 2.083 bei je 22:10 Pkt. und der EC Irging als 6. einen Quotienten von 1.880 hatte. So fehlte halt leider der fest einkalkulierte 1 Pkt. gegen Eintracht Frankfurt, der Platz 4 eingebracht hätte!

Aber der "Frust" hielt sich in Grenzen, denn man hatte schließlich den Eisschießkreis 204 Rottal-Inn auch bei den Senioren in den Blickpunkt gebracht neben der ausgezeichneten Jugendarbeit im Krreis.

Bei der gleich laufenden Deutschen Meisterschaft für Seniorinnen Ü-50 konnte sich mit dem ESV Mitterskirchen und dem TSV Massing 08 als Kreisauswahl mit 14:10 Pkt. Platz 5 sichern, ebenfalls ein Super Ergebnis.

  1503 dm ue50 irging

Stehend von links: Johann Spateneder sen., Rudi Ostwinkel, Gottfried Bauer, Gerhard Obermaier

Hockend von links: Werner Huber, Jupp Spielbauer

 

Irging, den 10.03.2015

Deutsche Meisterschaft Senioren Ü-50 am 14. 03.15 in Regen

Wie bekannt, haben sich unsere Senioren zur Deutschen Meisterschaft für Senioren Ü-50 am 14. März 2015 in Regen qualifiziert. Bei dieser Meisterschaft starten insgesamt 17 Mannschaften aus Deutschland, sie beginnt um 09.00 Uhr.

Da unsere Senioren bereits im Jahre 2006 Deutscher Meister auf Asphalt geworden sind, hoffen wir natürlich auch diesmal, dass sie sich zumindest im vorderen Drittel festsetzen.

Wer also Zeit hat, macht sich auf dem Weg nach Regen, um unser Quintett fest zu unterstützen!   

Irging, den 01.03.2015

Liebe hp-Besucher,

ich konnte leider in den letzten 14 Tagen keine neuen Meldungen in unsere hp geben, da irgendein Wurm drin ist. Ich werde aber versuchen, umgehend eine Lösung herbeizuführen!

Irging, den 15.02.2015

+++Spielerversammlung am Dienstag, den 24. Februar 2015+++

Am Dienstag, den 24. Februar findet nach dem Asphalt-Training um 21.30 Uhr eine Spielersitzung im Vereinslokal "Gasthaus Irging" statt. Da bereits jede Menge Ausschreibungen für Asphaltturniere eingegangen sind, erwartet unser Spielleiter Thomas Wallner alle Aktiven zu diesem wichtigen Termin. Außerdem findet  bereits am 6.3. die 1. Runde der Kaiserkanne statt und bis dahin sollten die Besetzungen für die verschiedenen Mannschaften zu den Meisterschaften feststehen.

Irging, den 08.02.2015 - 15.50 Uhr

+++Letzte Meldung - Letzte Meldung - Letzte Meldung+++

Senioren Ü-50 Platz 2 in Gruppe A (Gesamtplatz 4 bei 26 Mannschaften) beim Bayernpokal in Mitterteich und somit Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft am 14. März 2015 in Regen - Herzlicher Glückwunsch!!!

Näheres folgt!!!

 

Irging, den 25.01.2015

Sommertermine 2015 neu siehe unter "Termine"

Irging, den 24.01.2015

Herren Irging II Platz 16 in Bezirksoberliga Nord (Abstieg in BezLiga Nord)

(Gesamt-Bericht über die Meisterschaften folgt nach Bayernpokal Senioren am 08.02.2015)

Irging, den 17.01.2015

Herren Irging III Platz 5 in Bezirksliga Nord mit 34:14 Pkt

 

Irging, den 11.01.2015

Damen in Bundesliga 2 Platz 8 und somit Verbleib 2015/16

 

Herren Irging I Platz 25 in Bundesliga 1 und somit Abstieg

                                                                                                                                                                                                                                          Irging, den 08.01.2015

Vorschau auf die Meisterschaftsrückrunden 2014/15

Herren Irging 1 in 1. Bundesliga, Spiel 15-28 + Bahnenspiele und Endermittlung am 10./11.01.15 in Regen

Nach einem denkbar schlechten Start am 15.11.14 in Waldkirchen mit Platz 24 nach den ersten 14 Spielen steht das Team mit Johann Spateneder sen. und jun., Michael Huber und Michael Bruckmaier bereits am Scheideweg und hofft auf eine bessere Leistung. Wichtig wäre natürlich am 1. Tag ein guter Start, um sich für den 2. Tag mit den Bahnenspielen und der Endermittlung eine gute Ausgangsposition zu schaffen. Schwierig genug wird es werden, denn die letzten 7 Mannschaften müßen in die 2. Bundesliga absteigen, so daß Platz 21 der letzte Nicht-Abstiegsplatz ist!

Herren Irging 2 in Bezirksoberliga-WBT 2 am 24.01.15 in Waldkraiburg

Etwas besser sieht es bei der "Zweiten" aus, denn mit 12:14 Punkte konnte in der Runde 1 ein Mittelplatz erreicht werden. Natürlich m0ßte es dann schon einen besseren Start geben wie in Runde 1 (da konnte von den ersten 7 Spielen nur 1 siegreich gestaltet werden), aber das Zeug hätten Jupp und Otto Spielbauer sowie Stefan und Thomas Wallner allemal, um zumindest die Klasse erhalten zu können.

 Herren Irging 3 in Bezirksliga-WBT 2i am 17.01.15 in Waldkraiburg

Die beste Ausgangsposition haben sich Gottfried Bauer, Rudi Ostwinkel, Gottfried Bruckmaier, Gerhard Obermaier und Stefan Treutler in Runde 1 geschaffen, denn mit 15:9 Pkt. lag man nur mit 4 Pkt., also 2 Spielen, hinter einem Aufstiegsplatz. Nochmals so eine gute Leistung und man hätte eine große Chance zum Aufstieg in die Bezirksoberliga, denn Platz 1 und 2 reichen somit zum Aufstieg.

Damen Irging in 2. Bundesliga, Spiel 13-24 + Bahnenspiele und Endermittlung am 10./11.01.15 in Landshut

Noch so eine tolle Leistung wie am 1. Spieltag, dann wäre der Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga kein Thema mehr! Der damalige Start mit 7 Siegen in den ersten 7 Spielen bedeutete letztendlich mit 18:6 Pkt. Platz 3 und eine sehr gute Ausgangsposition. Wichtig wäre natürlich, dass auch diesmal die ersten Spielen positiv gestaltet werden könnten, so daß man am 2. Tag bereits mit einer guten Platzierung in die Bahnenspiele gehen könnte. Hier entscheiden natürlich die besten Nerven, doch diese haben das Quintett mit Christina und Hildegard Spielbauer, Maria Auer, Sonja Vogl und Marion Neubauer schon mehrmals bewiesen. Zum Aufstieg berechtigt Platz 1 - 5 aus der 2. in die 1.Bundesliga!

Deutsche Meisterschaft Junioren U-23 am 17./18.01.15 in Waldkirchen

Nachdem 2 Vereine außerhalb Bayern für die Deutsche Meisterschaft der Junioren U-23 ihre Mannschaften zurück gezogen haben, rücken die nächstplatzierten aus der Bayerischen Meisterschaft EC-DJK Aigen/Inn sowie die SG Gumpersdorf/Irging-Simbach nach und fahren somit zur "Deutschen" am 17./17.01.15 nach Waldkirchen. Nachdem es bereits beim Bezirkspokal mit Platz 1 gereicht hat, sollte eigentlich bei der Deutschen auch mal der Knopf aufgehen, wir wünschen unseren Junioren auf alle Fälle das Beste und viel Erfolg!

Bayernpokal der Senioren Ü-50 am 08.02.15 in Mitterteich

Sehr gut "in Schuß" waren die Senioren beim Bezirkspokal in Rosenheim, denn nur nach 1 verlorenen Spiel gewann man die restlichen 9 Spiele und holte sich überlegen Platz 1 mit 18:2 Pkt. in der Gruppe Weiß. Auch um den Gesamtsieg hatte der TSV Neumarkt St. Veit nichts zu melden, denn man fegte diese mit 24:6 regelrecht vom Eis! Wenn man bedenkt, daß mit Johann Spateneder und Gottfried Bauer 2 Bundesliga erprobte Spieler wegen des plötzlichen Wintereinbruches fehlten, werden mit diesen Spielern dem am 27.12.14 in Rosenheim erfolgreichen Quartett mit Werner Huber, Jupp Spielbauer, Gerhard Obermaier und Rudi Ostwinkel berechtigt eine gute Platzierung beim Bayernpokal in Mitterteich eingeräumt.

  

EC Irging überlegener Sieger beim Bezirks-Seniorenpokal in Rosenheim

Nur das 1. Spiel wurde verloren

Einen tollen Erfolg konnte das Seniorenteam am heutigen Samstag, den 27. Dezember in Rosenheim feiern, denn man gewann überlegen den Bezirkspokal im Endspiel gegen TSV Neumarkt St. Veit mit 24:6 Punkten und sicherte sich somit den Startplatz zum Bayernpokal am 8. Februar in Mitterteich. Mit gemischten Gefühlen machte sich das Quartett Werner Huber, Jupp Spielbauer, Gerhard Obermaier und Rudi Ostwinkel auf den Wag nach Rosenheim, denn durch den plötzlichen Wintereinbruch standen Johann Spateneder sen. und Gottfried Bauer arbeitsbedingt nicht zur Verfügung. Doch die neu zum Team dazu gestoßenen Gerhard Obermaier und Rudi Ostwinkel machten Ihre Sache vorzüglich und so mußte lediglich das 1. Spiel in der Gruppe rot gegen den TSV Massing 08 abgegeben werden. Mit 18:2 Pkt. belegte man somit überlegen Platz 1 gefolgt vom TSV Breitbrunn mit 14:6 Pkt  Auch im Endspiel um den Tagessieg hatte TSV Neumarkt St. Veit keine Chance und verlor mit 24:6 Pkt. Der EC Irging-Simbach am Inn e.V. gratuliert herzlich zu diesem famosen Erfolg!

1412-bezirk-senioren-irging-550

Das siegreiche Team v.l.: Werner Huber, Gerhard Obermaier, Jupp Spielbauer, Rudi Ostwinkel

Liebe Vereinsmitglieder, Freunde und Gönner!

Jetzt ist es also fix, der EC Irging-Simbach am Inn e.V. hat das "Gasthaus Irging" mit dem dazugehörigen Grundstück käuflich erworben und ist somit Besitzer des gesamten Areal rund um der vereinseigenen Sport- und Trainingshalle. Die Vorstandschaft hat es sich nicht leicht gemacht, diesen gewaltigen Schritt zu tun, aber letztendlich blieb ihr fast keine andere Wahl. Es wurden alle Für und Wider durchgegangen und nachdem die außerordentliche Mitgliederversammlung ebenfalls einstimmig für den Kauf war, entschloß man sich zum Kauf für den Angebotspreis. Nach der Aufstellung eines Finanzierungsplanes war man sich einig, dass der Kaufpreis "gestemmt" werden kann und dass der Verein in keinster Weise in eine Schieflage gebracht wird.

Um die Anfangsschwierigkeiten doch leichter überwinden zu können, tritt der EC Irging an seine Mitglieder, Freunde und Gönner mit der Bitte heran, diese durch Spenden oder auch zinslose Darlehen behilflich zu sein. Hierfür wurde ein Konto mit folgenden Daten eingerichtet:

                          Sparkasse Simbach am Inn                                                                                                                

 

EC Irging, Abw. Kto. Gasthaus Irging

IBAN

DE02743514300010257509

BIC

BYLADEM1EGF

 

Zinsloses Darlehen / Spende

Der EC Irging bedankt sich schon heute für eventuelle Zuschüsse, Darlehen oder Spenden und wünscht Allen schon jetzt einen guten Rutsch in das Jahr 2015

 

                                                 

Zwischenbilanz der Meisterschafts-Vorrunden 2014/15

Durchwachsene Leistungen der 4 Mannschaften

Nicht ganz nach Plan liefen bei den 3 Herrenmannschaften die jeweiligen Vorrunden, denn man ging mit größeren Erwartungen in die diesjährigen Meisterschaften im Winter 2014/15. Es müssen zum Teil noch bessere Leistungen erbracht werden, damit die gesteckten Ziele erreicht werden können. Besser lief es dagegen bei den Damen in deren Vorrunde, aber jetzt die vorläufigen Ergebnisse im einzelnen:

Herren Irging 1 in 1. Bundesliga-Quali am 15.11.2014 in Waldkirchen

Einen erdenklich schlechten Start erwischte das Quartett, denn nur 1 Spiel konnte von den ersten 6 Spielen gewonnen werden, so dass man sich von Beginn an schon im hinteren Feld der 28 Mannschaften wieder fand. Auch bei den weiteren Begegnungen lief es nicht viel besser, so dass am Ende des 1. Spieltages mit 8:20 Punkten lediglich Platz 24 erzielt werden konnte. Es bedarf schon einer enormen Steigerung, um die Abstiegsplätze in der 2. Qualirunde sowie der Endrunde am 10. und 11. Januar 2015 in Regen zu verlassen, das Potentional hätte auf alle Fälle das Team mit Johann Spateneder sen. und jun., Michael Huber und Michael Bruckmaier.

 Herren Irging 2 in Bezirksoberliga-Quali am 29.12.2014 in Waldkraiburg

Auch hier tat sich das Quartett Jupp und Otto Spielbauer sowie Stefan und Thomas Wallner sehr schwer, um in die Gänge zu kommen. Denn von den ersten 7 Spielen konnte nur 1 Spiel siegreich gestaltet werden. Danach ging der Knopf auf und von den weiteren 6 Spielen konnten 5 Spiele gewonnen werden, so dass am Ende 12:14 Punkte raus sprangen, was gleichzeitig Platz 15 bei 25 Mannschaften bedeutet. Es bedarf jedoch in der 2. Runde einer ebenso guten Leistung, um nicht in die Abstiegsplätze hinein zu rutschen.

 Herren Irging 3 in Bezirksliga-Quali am 30.11.2014 in Waldkraiburg

Hier schaut es schon sehr viel besser aus, denn Gottfried Bauer, Rudi Ostwinkel, Gottfried Bruckmaier und Gerhard Obermaier holten sich in dieser Klasse mit 15:9 Punkten Platz 6 bei 24 Mannschaften und haben dabei lediglich einen Abstand von 4 Punkte auf einen Aufstiegsplatz in die Bezirksoberliga. Dieser wäre dem Quartett bei einer weiteren guten Leistung in der 2. Runde  am 17.01.2015 ebenfalls in Waldkraiburg ohne weiteres zu zutrauen.

 Damen Irging in 2. Bundesliga-Quali am 23.11.2014 in Dorfen

Eine Superleistung können die Damen bei der 1. Qualirunde in Dorfen vorweisen, denn die ersten 7 Spiele konnten allesamt siegreich gestaltet werden, so dass man bis dahin die Tabelle mit 14:0 anführte. Dann kam ausgerechnet gegen ASV Eggstätt die erste Verlustpartie – gegen diese Mannschaft „vergeigte“ man bereits im Vorjahr durch 2 verlorene Spiele den Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga - . Zwar konnte man das nächste Spiel wieder gewinnen, aber gegen RSC Diepoltskirchen und FC Penzing gab man weitere Punkte ab, so dass das Quintett Christina und Hildegard Spielbauer, Maria Auer, Sonja Vogl und Marion Neubauer nach dem Gewinn des letzten Spieles gegen AC Neustift letztendlich 18:6 Punkte erzielen konnten. Dies bedeutet hinter VfB Halbergmoos und EC Außernzell Platz 3. Jedenfalls eine sehr gute Ausgangsposition für die 2. Qualirunde sowie der Bahnenspiele am 10. und 11.01.2015 in Landshut      

 

Außerordentliche Mitgliederversammlung am 27.11.2014 in Eggstetten

44 Mitglieder bei Abstimmung über Gasthaus Irging

Zu einer außerordentlichen Versammlung hat der EC Irging-Simbach am Inn e.V. seine Mitglieder in das Gasthaus "Giggerl Erna" nach Eggstetten eingeladen. Einziger Tagesordnungspunkt war der anstehende Verkauf vom "Gasthaus Irging", in dem sich bekannterweise auch das Vereinslokal des EC Irging-Simbach befindet.

1. Vorsitzender Karl Schwinghammer konnte letztendlich 44 Mitglieder begrüßen, die der Einladung gefolgt waren. Er informierte dann die Versammlung über das Angebot einer Maklerfirma, die das gesamte Areal (Gemarkung Simbach am Inn - Flurstück 1133/3) mit Gasthaus, teilweiser Bewaldung sowie der vereinseigenen Stockschützenhalle mit einer Größe von 3.156 qm, welches zum Verkauf stand. Der Kaufpreis war mit € 50.000.00 + Vermittlungsgebühr + Notar- und Grundbuchkosten angegeben. Schwinghammer teilte dann noch mit, daß er zwischenzeitlich bereits mit der Maklerfirma Kontakt aufgenommen hat und das starke Interesse des Vereines angezeigt. Bei einer Vorstandssitzung am 9. November stimmten dann 9 Vorstandsmitglieder (Joh. Spateneder jun. und Michael Huber waren arbeitsbedingt abwesend, deren Einverständnis wurde später nachgeholt) mit insgesamt 11:0 klar für einen Kauf ab. Letztendlich mußte eine außerordentliche Mitgliederversammlung lt. Vereinssatzung noch über einen eventuellen Kauf abstimmen. Diese fiel nun heute mit 44:0 Stimmen eindeutig aus, was den Vorsitzenden sichtlich erfreute. Es meldeten sich noch einige Mitglieder, die über die Finanzierung Auskunft haben wollten. Hier konnte der Vorsitzende noch keine Details bekannt geben, er versicherte aber, daß die bisherigen Gespräche mit der Stadt Simbach am Inn sowie der Hausbank Sparkasse Simbach am Inn in sehr guten Bahnen verlaufen und der Verein in keinster Weise in Schieflage geraten wird. Außerdem haben sich schon mehrere Mitglieder bereit erklärt, durch zinslose Darlehen bzw. Spenden "Ihrem Verein" tatkräftig unter die Arme zu greifen. Wichtig ist auf alle Fälle noch, daß die gesamte Sache umgehend über die Bühne geht, da ja der Winter vor der Tür steht und das Gasthaus wieder geheizt werden muß.

Nach nur 1 guten Stunde bedankte sich Schwinghammer für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschte dem Verein für die Zukunft wieder ein "Vereinslokal", in dem sich alle Mitglieder, Freunde und Gönner - ob aktiv oder passiv - wieder wohl fühlen und ein gepflegtes Vereinsleben führen können.

Heute, den 28. November wurde nun vom Maklerbüro bestätigt, daß der Kauf wie oben beschrieben, über die Bühne geht und der EC Irging-Simbach am Inn e.V. somit Besitzer des gesamten Areales wird!

       

Firma erform Stadtmeister am 27.09.2014

Nur 7 Mannschaften am Start

Lediglich 7 Mannschaften beteiligten sich bei der 35. offenen Stadtmeisterschaft im Stockschießen in der Stockhalle in Julbach.

Ein wenig enttäuscht zeigte sich der 1.Vorsitzende des EC Irging-Simbach am Inn e.V., Karl Schwinghammer, über die Teilnahme zur 35. Stadtmeisterschaft im Stockschießen, denn lediglich 7 Mannschaften haben ihre Meldung abgegeben. Nachdem diese Meisterschaft wegen Terminüberschneidungen 2013 entfallen mußte, hätten sich die Verantwortlichen beim EC Irging-Simbach eine größere Teilnehmerzahl gewünscht.

Nach mehr als 3 Stunden endete die Meisterschaft unter der Leitung von Karl Schwinghammer und Schiedsrichter Jupp Spielbauer ohne Zwischenfälle. Bei der anschließenden Siegerehrung im Vereinsstüberl des EC Julbach begrüßte Schwinghammer als Vertreter der Stadt Simbach am Inn 2. Bürgermeister Thomas Klumbies sowie alle teilnehmenden Mannschaften. Klumbies meinte zwar, dass allein die Teilnahme an dieser Meisterschaft schon ehrenwert sei, da immerhin die Erstaustragung im Jahre 1979 statt fand. Mit Schwinghammer übergab dann der 2. Bürgermeister die Preise an folgende Mannschaften: Sieger mit 10:2 Pkt. wurde erneut das Team der Firma „erform" – war somit nach 1990, 2001 und 2012 nunmehr zum 4. Male erfolgreich – und den Spielern Erich Staller, Stefan Achatz, Jupp Spielbauer und Andreas Obermaier und erhielt dafür die Siegermedaillen in Gold sowie den Wanderpokal der Stadt Simbach am Inn. Die Plätze 2 und 3 belegten das Team Winkler & Co. Mit Albert, Michael und Peter Spielbauer sowie Christian Hofmann sowie dem Donnerstagsfrühschoppen Irging mit Hermann Bauer, Franz Schwiebacher, Josef Schacherbauer und Ludwig Hashuber mit je 8:4 Pkt., wobei die Stocknote mit 1.122 zu 1.076 für das Winkler-Team entschied. Diese beiden Mannschaften erhielten die Medaillen in Silber und Bronze. Platz 4 holte sich das Team „S K F Wallner" mit 6:6 Pkt. und Leon Maier, Stefan und Thomas Wallner sowie Franz Leitstadler. Platz 5 und 6 belegte Julbach-Andorfer mit Heinz und Christoph Andorfer, Fabian Böhr und Helmut Nebauer vor der Stadt Simbach am Inn-Bauhof mit Wolfgang Becker, Josef Gallner, Gottfried Bauer und Johann Spateneder, wobei bei je 4:8 Pkt. auch hier die Stocknote mit 0.865 zu 0.564 über die Platzierung entscheiden mußte. Platz 7 belegte schließlich mit 2:10 Pkt. die Mannschaft des Schäferhundevereines Simbach und den Spielern Therese Schnitzer, Margot Kleeberger, Walter Kreupl und Johann Jäger. Für die Mannschaften auf den Plätzen 4 bis 7 hatte der EC Irging Sachpreise zur Verfügung gestellt.

Karl Schwinghammer bedankte sich abschließend bei den Teilnehmern und gab sich optimistisch, dass sich im kommenden Jahr wieder mehr Teams beteiligen werden.

 

 

 

**************************

 

45 Mannschaften beim traditionellen Hallenfest in Irging

Rekordbeteiligung beim 27. Schafkopfrennen

Bereits zum 34. Male richtete am letzten Wochenende der EC Irging-Simbach sein alljährliches Hallenfest mit 5 international besetzten Hallenturnieren in 3 Stockhallen mit insgesamt 45 Teams aus Bayern und Österreich aus.

Los ging es am Freitag mit dem 27. Schafkopfturnier, wobei die Hausherren mit 18 Partien eine Rekordbeteiligung aufweisen konnten. 72 Spieler und Spielerinnen gingen an 18 Tischen an den Start um die ausgelobten Preise zu ergattern. Platz 1 holte sich mit 39 Pkt. Franz Hermann aus Julbach, wofür er € 150.00 als Preisgeld erhielt. Mit 33 Punkten belegte Joachim Franz Platz 2 und bekam dafür € 100.00. Den 3. Platz belegte Lindl Franz mit 31 Pkt. und einem Geldbetrag von € 50.00. Auch die Spielerinnen und Spieler bis einschl. Platz 17 erhielten noch Geldpreise, da ja das gesamte vereinnahmte Startgeld ausbezahlt wurde. Den „Trostpreis" erspielte sich mit minus 45 Pkt. Roiter Anneliese. Auch die insgesamt 11 mitspielenden Damen wurden mit einem Flascherl Sekt belohnt. Wie in den Jahren vorher brachte Bertl Gschöderer als Spielleiter die Partien sowie die Auswertung problemlos über die Bühne.

Die Stockschießturniere begannen am Samstag mit Freien Turnieren in den Hallen Julbach mit 9 Teams und in Braunau mit 11 Teams., wobei der Ausrichter mit 1. Vorsitzenden Karl Schwinghammer nicht ganz zufrieden war, denn noch in der letzten Woche hatten 4 Vereine ihre Meldungen zurück gezogen. So holte sich doch etwas überraschend in Julbach die DJK-SV Taubenbach mit 11:5 Pkt. Platz 1, gefolgt von 4 Teams, die es je auf 10:6 Pkt. brachten. Hier entschied die Stocknote mit 1.688 für TSV Kirchdorf, gefolgt von TuS Töging mit 1.373, Union Geiersberg/A mit 1.108 sowie DJK-SV Aigen mit 1.038. Die Plätze 6 – 9 belegten SU Union Diersbach/A, SSV Zimmern, EC Sittenberg-Ruderting und DJK-SV Brombach.

In Braunau gingen 11 Mannschaften an den Start. Hier siegte mit 18:2 Pkt. überlegen die SU Kirchdorf/A. Platz 2 belegte die SU Pischlsdorf/A mit 16:4 Pkt. vor ESV-ASKÖ Braunau/A mit 14:6 Pkt. Die weitere Platzierung: Union Esternberg/A, EC Irging-Simbach, EV Straßwalchen/A, EC Julbach, SV Gumpersdorf, SV Tüßling, Kreisauswahl Rottal-Inn und dem TSV Tann.

Tag 3 begann mit 3 Hallenturnieren in Julbach, Braunau und Prienbach. Dabei gingen bei den Senioren Ü-50 in Prienbach 7 Teams an den Start. Hier holte sich der ESV-ASKÖ Braunau/A mit 20:4 Pkt. den Sieg vor SSV Nöham mit 16:8 Pkt und dem SV Pocking mit 14:10 Pkt. Auf den Plätzen folgten Union Esternberg/A, Kreisauswahl 2, EC Prienbach und FC 1960 Indling.

Beim Mixedturnier in Julbach gingen 11 Teams an den Start, wobei es folgendes Ergebnis gab: Platz 1 sicherte sich die DJK-SV Wittibreut 1 mit 17:3 Pkt. Platz 2 belegte die Union Esternberg/A mit 14:6 Pkt. vor EC Prienbach, der 13:7 Pkt. erzielte. Auf den Plätzen folgten: RSC Rattenbach, SV Hirten e.V., RSC Diepoltskirchen, DJK-SV Geratskirchen, DJK-SV Wittibreut 2, TSV Taufkirchen, STS Hörbering und EC Julbach.

In Braunau gingen nach kurzfristigen Absagen lediglich 7 Mannschaften im Mixedwettbewerb an den Start, die in einer Einfachrunde und dann 3 Bahnenspiele den Sieger ermittelten. Letztendlich holte sich die Union Haag am Hausruck/A den Sieg. Platz 2 belegte die TuS Treubach-Rossbach/A vor USV Auerbach/A. Auf den Plätzen folgten Union Polling/A, ESV Seewalchen/A, UEV Franking-Geretsberg/A und der Kreisauswahl Rottal-Inn.

Alle Turniere konnten ohne Zwischenfälle durchgeführt werden, woran sicher die langjährige Erfahrung der Schiedsrichter Heinz Andorfer, Günther Bock und Jupp Spielbauer mit ausschlaggebend war. Die Rechenbüros waren ebenfalls mit Günther Bock, Bertl Gschöderer und Karl Schwinghammer bestens besetzt.

Die jeweiligen Siegerehrungen wurden im Rahmen des Hallenfestes in der festlich geschmückten Sporthalle in Irging durchgeführt. Vorsitzender Karl Schwinghammer bedankte sich dabei bei den Hallenbesitzern von Julbach, Braunau und Prienbach, die immer ein offenes Ohr haben, wenn der EC Irging-Simbach bzgl. der Turniere „anklopft". Außerdem bedankte sich Schwinghammer bei den österreichischen Teams, die mit 17 Mannschaften mehr als ein Drittel der Turniere belegten. Durch Else Strohhammer, die die Preise übergab, erhielten alle 45 Mannschaften Viererpreise in Form von „Flüssigem und Brotzeiten", so daß alle Teilnehmer mit zufriedenen Gesichtern heim fahren konnten

Zufrieden waren die Verantwortlichen auch mit dem Besuch an den beiden Festtagen, wobei am Sonntag ab dem Frühschoppen bis zum späten Nachmittag die Sporthalle immer voll belegt war. Sehr gut unterhalten wurden dabei die Sportler sowie die zahlreichen Gäste am Samstag durch das „Duo Melody" sowie am Sonntag durch „GERRY". Außerdem versorgten die vielen freiwilligen Helfer sowie Fest-Vorbereiter des EC Irging – bei denen sich Karl Schwinghammer besonders bedankte – die Gäste mit den bekannt guten Schmankerl, Grillsachen und Selbstgebackenem.

 

 

 

 

 

Herren Irging I für Bayernpokal qualifiziert

Irging II Platz 7 in Gruppe B

Ein erfolgreiches Wochenende erfuhren die beiden Herrenmannschaften beim Bezirkspokal in Waldkraiburg. Mit Platz 2 in Gruppe A qualifizierte sich Irging I für den Bayernpokal, der am 20. Juli in Regen ausgetragen wird.

Eine erneut starke Leistung erbrachten die Spieler Michael und Werner Huber, Michael Bruckmaier und Johann Spateneder jun. am gestrigen Samstag in Waldkraiburg, denn mit 19:5 Punkten und der Note 1.56 wurde das Quartett nur vom Bundesligisten TSV Buchbach geschlagen. Dieser erzielte ebenfalls 19:5 Punkte, hatte aber mit 2.71 die deutlich stärkere Stocknote.

Dieser 2. Platz reichte aber für das Spiel um Gesamtplatz 3, dass gegen den Kreisrivalen ESC Rattenbach stattfand. Hier behielten nach einem spannenden Spiel die Rattenbacher mit 15:11 die Oberhand. Somit vertreten diese beiden Formationen den Eisschießkreis Rottal/Inn am 20. Juli beim Bayernpokal in Regen, wozu wir heute schon viel Glück und Erfolg wünschen.

Nicht ganz die Erwartungen konnten die anderen Kreisvertreter erfüllen. In der Gruppe A kam der SSV Kollbach auf Platz 6 und der SC Reicheneibach auf Platz 9. Das 2. Team vom EC Irging erzielte Platz 7 (hier waren Gerhard Obermaier, Rudi Ostwinkel sowie Otto und Stefan Spielbauer angetreten) unter 13 Mannschaften in jeder Gruppe.

 

 

***************************************************

 

 

Damen des EC Irging-Simbach Kaiserkannen-Sieger 2014

Herrenteam belegt mit 20:8 Pkt. Platz 2

Mit einem Start-Ziel-Sieg endete die Landkreismeisterschaft Rottal-Inn 2014 im Wettbewerb um die Kaiserkanne auf der herrlichen Pflasteranlage des EC Julbach, denn der EC Irging-Simbach am Inn e.V. gab im Damenwettbewerb lediglich das letzte Spiel ab und siegte überlegen mit 12:2 Pkt. und der Note 2.059. Für diesen tollen Erfolg sorgten Marion Neubauer, Maria Auer, Else Strohhammer sowie Christina und Hildegard Spielbauer. Hoffentlich ein gutes Omen für die Sommermeisterschaft in Bayerns 2-höchster Spielklasse in der Bayernliga, die am 06.06.2014 in Aschheim stattfindet. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten mit je 10:4 Pkt. TSV Massing 08 und ESV Mitterskirchen, wobei die Note von 1.750 zu 1.227 für Massing entschied. Die weitere Platzierung: RSC Diepoltskirchen, EC Prienbach, SV Gumpersdorf, DJK-SV Geratskirchen und DJK-SV Wittibreut.

Auch das Herrenteam zeigte sich von seiner besten Seite. Nach 3 Qualifikationsrunden mit insgesamt 49 Mannschaften sicherte sich die Mannschaft Werner Huber, Gottfried Bauer, Gerhard Obermaier sowie Johann Spateneder sen. und jun. beim Endturnier mit 15 Mannschaften in Braunau/A mit 20:8 Pkt. Platz 2, wobei sie nur den ESC Rattenbach 1 mit 21:7 Pkt. den Vortritt lassen mußten. Auch hier ist das hoffentlich ein gutes Zeichen für die Meisterschaft in der Bayernliga, die am 15.06.2014 in Kühbach stattfindet. Die weiteren Plätze belegten: ESV Mitterskirchen, SSV Nöham, SC Reicheneibach 2, EC Julbach 1, FC Egglham, TSV Massing 08, SSC Kollbach, SC Reicheneibach 1, EC Julbach 2, ESC Rattenbach 2, EC Triftern, ESV Johanniskirchen und DJK-SV Wittibreut.

Siegerfoto Damen mit von links: Eduard Schmidhuber, 3.-platzierter ESV Miterskirchen, Platz 1 EC Irging-Simbach mit Maria Auer, Else Strohhammer, Hildegard und Christina Spielbauer (es fehlt Marion Neubauer), 2-platzierter TSV Massing 08 und stellvertretender Landrat Karl Riedler.

 

Siegerfoto Herren mit von links: Eduard Schmidhuber, 2.-platzierter EC Irging-Simbach mit Werner Huber, Johann Spateneder sen. und jun. und Gerhard Obermaier, 1.-platzierter ESC Rattenbach 1, 3.-platzierter ESV Mitterskirchen sowie stellvertretender Landrat Karl Riedler.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

***************************************

 

Aufgrund der Gemeinnützigkeit des EC Irging-Simbach am Inn e.V. wurden wir auch heuer wieder mit einer Spende von der Sparkasse Simbach am Inn bedacht. Diese wurde auf Einladung der Stadt Simbach am Inn sowie der Sparkasse Simbach am Inn am 03.01.2014 in den Räumen der Sparkasse übergeben.

Bei der Spendenübergabe von links: Sparkassendirektor Josef Borchi, 1. Vorsitzender Karl Schwinghammer sowie 1. Bürgermeister Günther Wöhl

 

****************************************

 

 

EC Irging feiert 50-jährige Erfolgsgeschichte

Jubiläum mit Gottesdienst und Festveranstaltung – Beeindruckende sportliche Bilanz

Mit einer großen Festveranstaltung feierte der EC Irging sein 50-jähriges Bestehen. Zahlreiche Eisstockschützen, darunter auch die noch lebenden fünf Gründungs-mitglieder Franz Braunsperger, Georg Iretzberger, Franz Schwiebacher, Robert Seeburger und Helmut Stiller wurden für ihre Treue zum Verein besonders geehrt. In den Grußworten der Ehrengäste klang an, dass der EC Irging-Simbach am Inn e.V. mit seinen außergewöhnlichen sportlichen Erfolgen zu einem Werbeträger für die Stadt Simbach am Inn geworden ist.

Den Auftakt zur Jubiläumsfeier bildete ein von Prälat Alois Messerer zelebrierter Gottesdienst in der Pfarrkirche Eggstetten, den das Couplet-Duo „Drent & Herent" (Helga Thurner aus Braunau und Waltraud Grünwald aus Unterneukirchen) mit der Kärntner „Katschtaler Messe" gesanglich und musikalisch gestaltete. Die EC-Mitglieder gaben dem Gottesdienst mit ihren roten Vereins-T-Shirts ein besonderes Gepräge.

Prälat Messerer begrüßte unter den zahlreichen Kirchenbesuchern stellvertretenden Landrat Karl Riedler, 2. Bürgermeister Max Winkler, Bezirksobmann vom Eisschießbezirk II Peter Sedlbauer, Stadträtin Helga Wittenzellner sowie Altbürgermeister Richard Findl mit seinem damaligen 3. Bürgermeister Hans-Dieter Scheiblhuber. In seiner Predigt hob der Stadtpfarrer die Jubiläumsfeier als „hohe Kunst des Lebens" hervor, die Abstand vom Alltag gewähre und von sportlicher Gemeinschaft getragen sei. Er bezog sich auf den Apostel Paulus, der das Ziel der Christen, wie nach einem Wettlauf, in Gott sieht. Die Lesung aus einem Brief der Korinther wurde vom 1. Vorsitzenden Karl Schwinghammer vorgetragen.

Als Einstimmung auf die Festveranstaltung in der prächtig mit Blumen dekorierten Sporthalle in Irging lud 1. Vorsitzender Karl Schwinghammer alle Anwesenden zur Bewirtung mit Speisen und Getränken ein. Danach hielt er in seiner Festrede einen umfassenden Rückblick auf die Vereinsgeschichte von 50 Jahren, wobei er insbesondere die sportlichen Erfolge hervor hob.

Begonnen hatte alles am 8. Februar 1963, als 13 Sportkameraden im Gasthaus „Zum Stillerwirt" in Irging einen Stammtischverein gründeten, mit Johann Spateneder als 1. Vorsitzenden. Ab 1970 wurde daraus ein richtiger Sportverein von Eisstock-schützen mit rund 100 Mitgliedern, die bereits an Meisterschaften teilnahmen. Unter Vorstand Engelbert Gschöderer, der nach dem Tod von Spateneder 1968 das Amt bis 1986 inne hatte, folgten viele Um- und Neubauten an der Sportanlage in Irging. So wurde 1970 eine Asphaltanlage mit 2 Langbahnen erstellt, über die im Jahre 1981 eine der schönsten Hallen im Eisschießkreis Rottal-Inn gebaut wurde. Diese dient bis heute und sicher auch darüber hinaus für Hallenfeste, Geburtstagsfeiern und sonstigen Festivitäten. Nach dem Tod von Engelbert Gschöderer übernahm 1987 Karl Glas das Amt des 1. Vorsitzenden, das er bis zu seinem allzu frühem Tod bis 1993 inne hatte. Seit dieser Zeit ist bis heute Karl Schwinghammer an der Spitze des EC Irging-Simbach, der sich im Laufe der Zeit zu einem der größten Eisschießvereine in Deutschland hervor tut.

Seit 1972, dem Gründungsjahr der Jugendabteilung, begannen die sportlichen Erfolge auf Asphalt und Eis in Bayern, Deutschland und auch im Ausland. So wurde Engelbert Gschöderer im Jahre 1978 in Innsbruck Europameister im Zielwettbewerb. Andreas Obermaier holte sich im Mannschaftswettbewerb mit dem Team BRD II den Europameistertitel in der Juniorenklasse. 2003 gelang dies auch Michael Huber mit der Mannschaft BRD II. In den Jahren 2006 und 2007 wurde dann Johann Spateneder Europameister in der Jugendklasse. Abgerundet wurden diese Erfolge mit mehreren 2. und 3. Plätzen bei Bayerischen und Deutschen Meisterschaften. Außerdem folgten 6 erste Plätze bei Ländervergleichen mit Oberösterreich..

Die 1. Herrenmannschaft entwickelte sich seit 1976 – damals wurde Platz 1 in der A-Klasse des Eisschießkreises Rottal-Inn mit den Spielern Karl Schwinghammer, Gottfried Bauer, Xaver Aigner und Albert Hager – erzielt, was gleichzeitig den Aufstieg in die Landesliga bedeutete. Über die Oberliga und Bayernliga spielte man sich bis in die höchste Klasse, der 1. Bundesliga auf, in der man auch noch in der Wintersaison 2013/14 an den Start geht. Im Sommer geht das Team in der 2. Bundesliga an den Start. Herausragend sind Platz 4 beim Deutschen Pokal 2002 in Atzing sowie der Deutsche Pokalsieg 2006 in Passau.

Das Damenteam hatte nach Gründung der Abteilung im Jahre 1978 seinen ersten Höhepunkt 1988 mit einem 3. Platz aus Asphalt beim Deutschen Pokal in Erpoltsheim. Den gleichen Platz erzielte das Team beim Deutschen Pokal 2002 in Atzing. Zur Zeit ist die Mannschaft im Winter in der 2. Bundesliga und im Sommer in der Bayernliga im Einsatz. Seit der Gründung ist nach wie vor Else Strohhammer in der 1. Damenmannschaft aktiv.

Auch die 2. 3. und 4. Herrenmannschaft kann ausgezeichnete Ergebnisse vorweisen. So spielt Irging 2 im Winter in der Oberliga und im Sommer in der Bayernliga. Irging 3 spielt im Winter in der Landesliga und im Sommer in der Bezirksoberliga. Irging 4 spielt im Winter seit langem wieder in der Kreisliga, hielt sich aber im Sommer schadlos, da man hier den Aufstieg in die Landesliga schaffte.

Weiter berichtete der Vorsitzende über die Landkreismeisterschaften mit Kaiserkanne, die man insgesamt 9 mal gewinnen konnte, so oft, wie kein Verein im Landkreis. Auch auf die Freundschaftsturniere mit Herzogenaurach und Nussdorf-Debant in Osttirol sowie die seit mehr als 20 Jahren abgehaltenen Maiandachten war der Redner sichtlich stolz. Auch bei Veranstaltungen durch die Stadt Simbach am Inn ist der Verein immer mit einer großen Abteilung vertreten.

In Vertretung des Schirmherrn, Bürgermeister Günther Wöhl, überbrachte 2. Bürgermeister Max Winkler die Glückwünsche der Stadt mit einem kleinen Präsent, lobte die Leistungsbilanz des EC und drückte seine Freude aus, dass hierdurch der Name Simbach am Inn auch im Ausland bekannt sei. Mit dem Vorsitzenden Karl Schwinghammer nahm er dann die Ehrung der 5 Gründungsmitglieder mit dem Ehrenzeichen des Vereines in Gold mit Anhänger und dem Vermerk „Gründungsmitglied" vor.

Stellvertretender Landrat überbrachte in Vertretung des Landrates Michael Fahmüller die Grüße des Kreises und wies in seiner Ansprache besonders auf die tollen Ergebnisse des Vereines hin. Riedler blieb es auch vorbehalten, die Ehrung der 5 Gründungsmitglieder mit Urkunden und Ehrennadeln vom Bayerischen Landessportverband (BLSV) mit der 2. Vorsitzenden Else Strohhammer zu übernehmen.

Ludwig Zeiler als BLSV-Kreisvorsitzender gratulierte im Namen des Landessportverbandes und nannte den EC Irging ein Aushängeschild für den Eisschießsport. Er überbrachte die Grüße des Bezirksvorsitzenden und führte dann eine weitere Ehrung für die Mitglieder der EC-Vorstandschaft durch. Hier stellte er besonders heraus, dass in seiner bisherigen Tätigkeit als Kreisvorsitzender noch kein Vorstandsmitglied eines Vereines geehrt wurde, der 47 Jahre Vorstandsarbeit, davon 6 Jahre als 2. Vorsitzender und seit 1993 als 1. Vorsitzender vorweisen kann. Für diese lange Zeit erhielt Karl Schwinghammer die Verdienstnadel in Gold mit Brillanten und Kranz sowie eine Urkunde. Auch die übrigen Vorstandsmitglieder wurden mit Ehrennadeln und Urkunden ausgezeichnet.

Vorsitzender Bezirksobmann des Bezirk II, Peter Sedlbauer aus Kolbermoor, dankte dem Verein mit einer Urkunde und einem Porzellan-Löwen und ehrte ebenfalls noch die Vorstandsmitglieder mit Verbandsabzeichen in Gold und Silber für ihre mehrjährige Tätigkeit.

Dankesworte an Schwinghammer und seine Vorstandsmitglieder richtete auch der Geschäftsführer des Eisstocksportkreises 204 Rottal-Inn e.V., Karl-Heinz Andorfer. Dieser nahm dann noch Ehrungen vom Eisschießkreis sowie mit Else Strohhammer Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft beim EC Irging mit deren Ehrenzeichen vor.

Als Dank für seine bisher geleistete Arbeit sowie für die Erstellung einer Festschrift zum 50-jährigen Vereinsbestehen übergaben Else Strohhammer und Hildegard Spielbauer an den Vorsitzenden mit seiner Gattin ein bleibendes Geschenk.

Zum Schluß seiner Ausführungen wies Schwinghammer noch auf das 3-tägige Hallenfest vom 30. August bis 1. September hin. Der Festabend wurde dann noch durch das Duo „Drent & Herent" instrumental und gesanglich zünftig umrahmt, so dass den Anwesenden dieser Abend sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Die gesamte Jubiläumsveranstaltung wurde von Heinz Heinle, dem Vorsitzenden der Film- und Viedeofreunde, gefilmt und man kann demnächst diese CD erwerben.

 

 

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern auf unserer HP

und freuen uns auf einen Eintrag in unser Gästebuch!

 

 

 

 

 

 

 

Hit Counter